Zum Inhalt springen

Neue Beatles-Dokumentation von Peter Jackson kommt im Herbst

The Beatles
Foto: Universal Music

Der neue Film des „Herr der Ringe“-Regisseurs beleuchtet die Entstehung des letzten Beatles-Albums „Let it be“ sowie das legendäre Rooftop Concert der Band.

Vor einem Jahr gab Peter Jackson bekannt, dass er an einer neuen Dokumentation über die Beatles arbeitet. Der Film beleuchtet die Entstehung des letzten Beatles-Albums „Let it be“ sowie das legendäre Rooftop Concert der Band. Nun steht fest: Am 4. September soll der Film unter dem Titel „The Beatles: Get back“ in den Kinos erscheinen.

„Die Arbeit an diesem Film war wie eine fröhliche Entdeckungsreise für mich. Ich hatte das Glück, Mäuschen spielen zu können, während die größte Band aller Zeiten arbeitet, spielt und Meisterwerke erschafft“, sagte Jackson über die Entstehung des Films. Der konzeptuelle Ansatz des „Herr der Ringe“- Regisseurs ähnelt der Arbeitsweise, die er bereits bei seinem letzten Film „They shall not grow old“ angewandt hatte, für den er ausschließlich auf historisches Filmmaterial aus dem Ersten Weltkrieg zurückgegriffen hat.

Für die Beatles-Dokumentation hat Jackson ebenfalls archivierte Aufnahmen verwendet: 55 Stunden unveröffentlichtes Filmmaterial aus dem Tonstudio sowie 140 Stunden Tonaufnahmen bilden die Grundlage für den neuen Film.

Auch Paul McCartney hat sich bereits zu der Arbeit Jackons geäußert: „Ich bin sehr froh darüber, dass Peter in unser Archiv eingetaucht ist, um einen Film zu machen, der die Wahrheit darüber zeigt, wie die Beatles zusammen aufnehmen,“ sagte der Ex-Beatle. „Die Freundschaft und die Liebe zwischen uns kommt wirklich heraus und erinnert mich daran, was für eine verrückt-schöne Zeit wir hatten.“ sg