Zum Inhalt springen

„The Social Experiment“ mit Facebook-Horror

Fünf Jugendliche stehen in der Hamburger Hafencity
Foto: Andreas Schlieter/ TOBIS

„The Social Experiment“ zeigt, was passiert, wenn man bei Facebook zu viel Privates postet: Das kann tödlich enden! Neue Filme der Woche

Neue Filme der Woche: „The Social Experiment“ zeigt eindringlich, was passieren kann, wenn man zu viele private Informationen auf seinen Social-Media-Profilen hinterlässt und zu viel liked und shared. Dann kreiert einem die moderne Technik die ganz persönliche Hölle daraus!

Der junge Adrian (Marven Gabriel Suarez-Brinkert) ist ein Star in den sozialen Medien und nimmt mit seinen Freunden Neil, Dustin und Luke sowie seiner Freundin Nancy in Hamburg in einem Escape Room an einem Gewinnspiel teil.  Was die Jugendlichen nicht wissen: Es handelt sich in Wirklichkeit um ein Experiment, bei dem zwei Wissenschaftler eine KI mit den privaten Daten der Teilnehmer, die diese auf Facebook oder Instagram hinterlassen habe, gefüttert haben. Dadurch kennt das Programm die Stärken und Schwächen, Vorlieben und Ängsten der Teilnehmer. Beim Escape Room-Spiel werden diese Infos gegen Adrian und seine Clique benutzt, die KI hetzt alle aufeinander, bis selbst die Wissenschafter ihre Kreation nicht mehr im Griff haben. Das hat auf die Dauer tödliche Folgen!

Der Horrorthriller von Regisseur Pascal Schröder wurde in einem Virtual Reality LED-Studio gedreht (bekannt geworden durch die Serie The Mandalorian von Disney), wodurch ohne großen Aufwand auf dem Mond, in der Wüste oder in einer Eislandschaft gefilmt werde konnte.

Hier gibt es noch mehr neue Filme.