Zum Inhalt springen

Neues Video der Rapprinzessin Little Simz

Bildschirmfoto 2015-12-03 um 13.53.10
Foto: AGE101

Little Simz battelt zurück – und ist die jüngste Anwärterin auf die Rapkrone

Wenn zwei sich streiten … Während sich die Überseerapperinnen Lil’ Kim und ihr Abziehbild Nicki Minaj schon seit Jahren öffentlich um den Titel der Queen of Rap battlen, machte sich fast unbemerkt die neue HipHop-Elite aus England bereit für den Putsch. Neben Amplify Dot und Lady Leshurr ist es vor allem die 21-jährige Londonerin Simbi Ajikawo alias Little Simz, die sich als äußerst kronenwürdig beweist.

Ihr Debütalbum „A curious Tale of Trials + Persons“ ist düster, experimentell und gleichzeitig oldschool, ihre bis ins Detail ausgefeilte Raptechnik ist nicht weniger als beeindruckend, die Texte kommen ohne Metaphernmüll aus und sind ausnahmslos treffsicher – kurz: Wir haben hier eins der heißesten Rapwerke seit langem. Und mit der ersten Singleauskopplung „Dead Bodies“, in dem Simz – passend zum lyrischen Motiv – die Worte maschinengewehrgleich rausballert, liefert sie den perfekten Reinzieher in ihr grandioses Album. Und sie ist erst 21!

Sollen sich die US-Diven doch streiten; hier im alten Europa ist längst klar: La reine est morte, vive la reine!

Ihr brandneues Video heißt „Gratitude“ und ist die zweite Auskopplung aus ihrem gefeierten Album, das Ende Oktober erschienen ist.

Tourdaten:
20. 1. Berlin, Yaam
27. 1. Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld
06. 2. Frankfurt, Zoom

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden