FILM

Nicolas Cage kämpft im neuen Film im Vergnügungspark

Nicolas Cage hat in seinem nächsten Film „Wally's Wonderland“ wenig Vergnügen im Vergnügungspark: Er muss ums Überleben kämpfen.

In seinem letzten Film „A Score to settle“ (Trailer oben) muss sich Nicolas Cage mit den Geistern der Vergangenheit auseinandersetzen – das ist aber nichts gegen seine Gegner in seinem nächsten Projekt: In dem Horrorthriller „Wally’s Wonderland“ tritt Cage in einem Vergnügungspark gegen animatronische Figuren an, die ein blutiges Eigenleben entwickeln.

Cage, der einst zu den besten und bestbezahltesten Schauspielern der Welt gehörte und für seine Rolle in „Leaving Las Vegas“ 1996 mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, dreht seit geraumer Zeit ausschließlich schnelle und günstig produzierte B-Filme, meist direkt fürs Heimkino.

Nicolas Cage ist der Neffe von Hollwood-Regielegende Francis Ford Coppola und hatte eine Großmutter, die aus Cochem an der Mosel stammte. Cage besaß bis 2009 das Schloss Neidstein in der Oberpfalz.

 

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden