Zum Inhalt springen

„Nine Perfect Strangers“: Gehirnwäsche mit Nicole Kidman

Nicole Kidman speilt in der neuen Amazon-Prime-Serie „Nine Perfect Strangers“ die Spinne, der die Opfer ganz freiweillig ins Netz gehen.

Sie sitzt wie eine Spinne in ihrem Netz und wartet auf die Opfer: Nicole Kidman in der Wellness-Ressort namens Tranquillum House. Ja, schon wieder eine Serie mit ihr in der Hauptrolle: „Nine Perfect Strangers“ heißt die neue und handelt von der Sehnsucht der gestressten Großstädter nach Entspannung, Wellness und mentalem Ölwechsel. Das kann die Russin Masha, die früher angeblich selbst eine gestresste CEO gewesen ist, bevor sie bei einem Attentat eine Nahtoderfahrung machte. Jetzt überwacht sie per Videokameras in allen Winkeln ihrer Wellnessoase bis raus in den Wald ihre Gäste, nimmt ihnen regelmäßig Blut ab und analysiert es, und auch die Handys werden den Gästen genommen, die Schnittstelle schlechthin in den sozialen Raum. „Nine Perfect Strangers“ kann ab sofort auf Amazon Prime gestreamt werden.

Alle sollen komplett runterkommen – von der Buchautorin, deren Vertrag gerade gekündigt wurde, über eine Videobloggerin, die jetzt nicht mehr bloggen kann, bis hin zu einem geschwätzigen Lehrer (hervorragend gespielt von Michael Shannon), der bei der Buchung für sich, seine Frau und seine Tochter angeblich ein unschlagbares Schnäppchen gemacht hat, während andere in der Gruppe im Internet nach der teuersten Wellness-Oase gesucht hatten.

„Nine Perfect Strangers“ ist in der ersten Folge ganz fies im Aufbau: Eigenständige Personen – ob gerade in einer Krise befindlich oder vermeintlich sicher im Auftreten –, Menschen mit einem eigenen Willen, kommen frisch ins Ressort und müssen alles abstreifen, was sie originär ausmacht. David E. Kelley, der schon in den Serien „Big Little Lies“ und „The Undoing“ mit Nicole Kidman  arbeitete, lässt in seiner neuen Kreation eine in ihrer Predigt der Achtsamkeit immer am Rande der Dubiosiät agierende Kidman auf die Gäste des Ressorts los. Das macht Lust auf mehr, denn das gesamte Wellness-Szenario wirkt, als stünde der Horror schon hinter der nächsten Tür. Ob der Horror in den Seelen der Gäste steckt und nur freigelassen wird, oder ob er von der Gastgeberin ausgehen wird: das ist nach der ersten Folge dieser Serie noch nicht abzusehen.

Nicole Kidman ist durch ihre Firma Blossom Films auch Produzentin der Serie. Neben ihr treten noch Melissa McCarthy, Luke Evans, Tiffany Boone, Bobby Cannavale, Melvin Gregg, Regina Hall, Manny Jacinto, Asher Keddie, Michael Shannon („Boardwalk Empire“), Grace Van Patten und Samara Weaving auf. Neben David E. Kelley schrieb noch John Henry Butterworth am Drehbuch, der auch das Drehbuch des neuen „Indiana Jones“-Films mit verantwortet. jw