FILM

Oscars 2022: Die Nominierungen sind da

The Power of the Dog
Benedict Cumberbatch in „The Power of the Dog“. Der Film ist mit zwölf Nominierungen der meistnominierte bei den diesjährigen Oscars.
  • Die Nominierungen für die Oscars 2022 sind draußen
  • Ganz weit vorne sind Filme wie „The Power of the Dog“, „Belfast“ oder „Licorice Pizza“
  • Aber auch der Blockbuster „Dune“ könnte als Bester Film ausgezeichnet werden
  • Findet alle Informationen zur Oscarverleihung auf dieser Seite

Wieder einmal hat die Filmwelt darauf hingefiebert, wer bei den diesjährigen Oscars gewinnen könnte. Eine Übersicht mit allen Nominierungen findet ihr auf der Webseite der Oscars. Die wichtigsten Auszeichnungen in Hollywood werden am 27. März in Los Angeles verliehen. Wir haben die Kandidat:innen in den wichtigsten Kategorien für euch zusammengefasst.

Der Netflix-Film „The Power of the Dog“ hat die meisten Nominierungen bekommen: Gleich zwölf sind es insgesamt. Darunter sind auch die wichtigen Kategorien Bester Film, Bester Hauptdarsteller (Benedict Cumberbatch), Bester Nebendarsteller (gleich zwei für Jesse Plemons und Kodi Smit-McPhee), Beste Nebendarstellerin (Kirsten Dunst), Beste Regie (Jane Campion) und Bester Schnitt (Peter Sciberras). Für die Beste Musik ist Jonny Greenwood nominiert, der auch bei zwei anderen prominenten Filmen für den Soundtrack verantwortlich war: „Spencer“, für den Kristen Stewart einen Oscar gewinnen könnte, und „Licorice Pizza“, ein Kandidat für den Besten Film.

Auch der Blockbuster „Dune“  ist mit zehn Nominierungen, darunter für den Besten Film, ganz vorne mit dabei. Allerdings finden diese zumeist hinter den Kulissen statt, denn Schauspieler:innen sind ebenso wenig nominiert wie der Regisseur Denis Villeneuve.

Bester Film

  1. Belfast
  2. Coda
  3. Don’t look up
  4. Drive my Car
  5. Dune
  6. King Richard
  7. Licorice Pizza
  8. Nightmare Alley
  9. The Power of the Dog
  10. West Side Story

Bester Hauptdarsteller

  1. Javier Bardem, „Being the Ricardos“
  2. Benedict Cumberbatch, „The Power of the Dog“
  3. Andrew Garfield, „Tick, Tick … Boom!“
  4. Will Smith, „King Richard“
  5. Denzel Washington, „The Tragedy of Macbeth“

Beste Hauptdarstellerin

  1. Jessica Chastain, „The Eyes of Tammy Faye“
  2. Olivia Colman, „Frau im Dunkeln“
  3. Penélope Cruz, „Parallele Mütter“
  4. Nicole Kidman, „Being the Ricardos“
  5. Kristen Stewart, „Spencer“

Bester Nebendarsteller

  1. Ciarán Hinds,  „Belfast“
  2. Troy Kotsur, „Coda“
  3. Jesse Plemons, „The Power of the Dog“
  4. J.K. Simmons, „Being the Ricardos“
  5. Kodi Smit-McPhee, „The Power of the Dog“

Beste Nebendarstellerin

  1. Jessie Buckley, „Frau im Dunkeln“
  2. Ariana DeBose, „West Side Story“
  3. Judi Dench, „Belfast“
  4. Kirsten Dunst, „The Power of the Dog“
  5. Aunjanue Ellis, „King Richard“

Beste Regie

  1. Kenneth Branagh, „Belfast“
  2. Ryusuke Hamaguchi, „Drive my Car“
  3. Paul Thomas Anderson, „Licorice Pizza“
  4. Jane Campion, „The Power of the Dog“
  5. Steven Spielberg, „West Side Story“

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden