Zum Inhalt springen

„Parlament – Staffel 2“ auf ARD-One: Kindergarten EU-Parlament

Parlament_WDR:BenoîtLinder FTV
Torsten (Lucas Englander) und Samy (Xavier Lacaille) stolpern wieder durchs EU-Parlament.Foto: WDR/BenoîtLinder FTV

„Parlament“ geht in die zweite Staffel und nimmt uns mit in den skurrilen Alltag des EU-Parlaments – Jetzt auf ARD-One und in der Mediathek.

Was genau macht eigentlich das EU-Parlament? Wie werden EU-Präsident:innen überhaupt gewählt? Wer sind diese Ausschusskoordinator:innen und wieso haben die so viel Macht? Die EU ist in etwa so undurchsichtig wie die FIFA. Zugegeben, das ist eine maßlose Übertreibung. Aber so wirklich einen Durchblick scheint kaum jemand zu haben – selbst die EU-Politker:innen wirken zeitweise etwas deplatziert. Das suggeriert zu mindestens die französisch-deutsche Polit-Comedy-Serie Parlament (ab sofort in der ARD-Mediathek). Auch in der zweiten Staffel der Grimme-Preis-gekrönten Serie wird im EU-Parlament wieder heftig gelogen, betrogen und ohne viel Expertise um politische Verantwortung gerungen.

Charmantes Chaos im „Parlament“: ab sofort in der ARD-Mediathek

Samy (Xavier Lacaille) ist wieder in Straßburg. Nach seinen erfolgreichen ersten sechs Monaten als Assistenzkraft ist er auf der Suche nach einem Top-Job bei einer neuen Abgeordneten. Schnell fällt seine Wahl auf Valentine Chantel (Georgia Scalliet). Chantel ist EU-Vizepräsidentin – warum, weiß sie selbst nicht so recht. Also die perfekte Vorgesetzte, die Samy nicht im Wege steht, wenn es wieder ans große Posten- und Machtroulette im Parlament geht. Hinter den Kulissen arbeitet er mit Martin Kraft (Johann von Bülow) zusammen, für den er einen möglichst einfach gestrickten Platzhalter für die vakante Stelle des Parlamentspräsidenten finden soll.

Doch schon stehen die Probleme vor der Tür: Der neue EU-Präsident wird sein alter Vorgesetzter Michel Specklin (Philippe Duquesne). Michel hat keine politischen Verbindungen, geschweige denn je ein Dossier gelesen – seine Rettung stets Samy, den er wahnsinnig vermisst. Zudem kehrt Samys alte Liebe Rose (Liz Kingsmen) zurück nach Straßburg – nun allerdings als Lobbyistin. Und zu allem Überfluss bekommt Samy noch einen Praktikanten ans Bein gehängt.

Ohne auch nur den Hauch einer Die-da-oben-Rhetorik schafft es Parlament auch in der zweiten Staffel, sehr pointiert und charmant den politischen Alltag im EU-Parlament auf die Schippe zu nehmen. Der Sitcom-Charakter tut dem kein Abbruch – ganz im Gegenteil. Denn anders lässt sich solch trockenes Material nur schwer in Lacher verwandeln. Doch das wirklich brillante ist die Leichtigkeit, mit der die wirren Untiefen der europäischen Politik beinahe spielerisch erklärt werden: So braucht Samys Freund Torsten (Lucas Englander) bloß eine Minute und 40 Sekunden, um anhand eines selbst erbauten Miniatur-Domino-Days das Postenschachern im Parlament zu erklären.