FILM

Aerobic als Weg zur Freiheit: „Physical“

Sheila Rubin (Rose Byrne) heißt die Heldin der Serie „Physical“, die in den frühen 1980ern spielt und jetzt auf Apple TV+ zu sehen ist. Sheila ist verheiratet, hat ein Kind, mag keinen Sex mehr mit ihrem Mann Danny (Rory Scovel), den sie auch sonst nicht mehr sonderlich schätzt, wenn man Sheilas innerer Stimme glauben darf. Die nämlich zieht aus dem Off ständig mit gnadenlos zynischem Urteil über Sheilas Umgebung her.

In der ersten Folge verliert Danny seinen Job an der Uni in San Diego und will in die Politik einsteigen. Sheila, die den Haushalt schmeißt, das Kind versorgt und sich um die Pflege der sozialen Kontakte kümmert, soll nach Dannys Wunsch auch noch bei einem Dreier mit einer jungen Studentin mitmachen. Als sie am Strand spazieren gehen und Sheila den Kleinen auf dem Rücken mitschleppt, denn Danny sie – auch noch liebevoll! – die Bassline in seinem Leben. Man nehme die zwar nicht wahr, aber ohne sie gebe es keine Melodie.

Doch Sheila hat ihre Geheimnisse. Da sind Tage, an denen sie mit drei Cheeseburgern, drei Portionen Pommes und einem undefinierbaren Softgetränk in einem Hotel eincheckt und dann nacht auf dem Bett den ganzen Dreck runterputzt. Hinterher wird gekotzt. Als aber ihre Fitnesstruppe sich auflöst, weil das Gebäude entmietet wird, sucht sie nach einer Alternative, und die bietet das Aerobic. Mit ihrem Körper unzufrieden, stürzt sich Sheila in den Sport und merkt bald, dass hier sogar ein riesiges Geschäftsmodell nur auf sie wartet. Rose Byrne („Irresistible – Unwiderstehlich“, „Mrs. America“) spielt die Untiefen in Sheilas Persönlichkeit mit perfekter Ambivalenz und der notwendigen Zurückhaltung.

Geschickt baut die Serie den Beginn des Videobooms in die Handlung ein, die die technische Voraussetzung für das neue Geschäftsmodell ist. Wie seinerzeit die Schauspielerin Jane Fonda, so erobert auch Sheila Rubin die Welt der Wohnzimmer und verdient gutes Geld mit unzufriedenen Hausfrauen. „Physical“ ist  die Dramedyserie über eine Frau, über die Freiheit und über das Geld, das diese Freiheit überhaupt erst ermöglicht. jw

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden