MUSIK

Pongo veröffentlicht Musikvideo zu „Quem manda no mic“

Die portugiesische Sängerin Pongo hat gestern einen neuen Song samt Musikvideo veröffentlicht. Darin singt die ursprünglich aus Angola stammende Künstlerin über persönliche Themen: Der Song erzählt ihre Geschichte, wie ihre musikalische Karriere begann. „All the good and bad of this period that finally made me stronger, allowing me to continue my journey, the one of a girl who has something to say.“, so ihr Kommentar dazu. Auch den Ursprung ihres Künstlernamens, den sie zu Ehren der feministischen kongolesischen Sängerin wählte,  schneidet sie in dem Song an: „Homenagem a M’PongoLove.“

Auch wenn sie jetzt in Portugal lebt, ist die Bindung zu ihrer Heimat in ihrem Musikstil noch erkennbar. Pongo orientiert sich am Kuduro, einem Musikstil, der in den 1980ern in Angola begründet und gemeinhin als schnell, energiegeladen und Tanzbar charakterisiert wird.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden