KUNST

Preis der Nationalgalerie 2019

Gewinnerin Pauline Curnier Jardin Preis der Nationalgalerie (c) David von Becker
Gewinnerin des Preis der Nationalgalerie 2019: Pauline Curnier JardinFoto: David von Becker

Die international besetzte Jury begründet die Entscheidung mit Pauline Curnier Jardins (geb. 1980 in Marseille) filmischer und installativer Sprache, die herausfordernd und vereinnahmend zugleich ist. Jardins Werk spiegelt mit dem Empfinden von Verunsicherung den gesellschaftlichen Zeitgeist wider.

Mit dem Preis ist eine geplante Ausstellung verbunden, die kommendes Jahr in einem der Häuser der Nationalgalerie stattfinden soll.

Den Förderpreis für Filmkunst gewinnt die Filmemacherin Lucia Bauer (geb. 1979) für das Porträt ihrer eigenen Familie, das die Suche nach Identität und der Familiengeschichte mit Humor und Tragik dokumentiert.

Weitere Infos zu den Preisträgerinnen gibt es auf der Homepage des Preis der Nationalgalerie.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden