FILM

Projekt Aufklärung auf Arte: Wer war Olympe de Gouges?

Arte hatte schon im Januar mit Raoul Pecks Doku-Serie „Rottet die Bestien aus!“ einen Debattenbeitrag zur Selbstvergewisserung der Menschen in den westlichen Ländern abgeliefert, der verstörend und aufrüttelnd war: Wie weit wirkt Rassismus noch bis in die heutige Zeit unserer vermeintlich liberalen Gesellschaft? Jetzt legt der Sender im Rahmen seiner Dokumentationsreihen nach und bringt den Vierteiler Projekt Aufklärung auf Arte und in der Mediathek.

Was bedeutet Freiheit im 21. Jahrhundert?, fragt die deutsche Schauspielerin Pegah Ferydoni in Teil 4 der Dokumentation Projekt Aufklärung auf Arte so unterschiedliche Menschen wie die US-amerikanische Philosophin Susan Neiman, die französisch-israelische Professorin für Soziologie Eva Illouz und die brasilianische Künstlerin und Philosophin Márcia Tiburi, sie macht sich kundig zur konfuzianischen Kritik am Kapitalismus oder zum Umkippen eines Teils der legendären polnischen Solidarność-Bewegung in reaktionäre Denkmuster. Den Rahmen aber steckt eine lange unbekannte Frau der französischen Revolution ab: die Aufklärerin Olympe de Gouges, Freiheitskämpferin und Vordenkerin der Frauenrechte, die als Gegnerin der Jakobiner und Robbespieres im Jahr 1783 auf dem Schafott hingerichtet wurde. jw

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden