MUSIK

Pussy Riot fordern mit „БЕСИТ“ Nawalnys Freilassung

Das russische Kollektiv Pussy Riot hat einen neuen Song veröffentlicht. Er heißt „БЕСИТ“, oder auf Englisch „RAGE.“. Mit dem Song fordert die Band erneut die Freilassung des Oppositionsführers Alexej Navalny. Zugleich aber geht sie in der YouTube-Deskription auf ihre eigenen Mitglieder ein. Denn drei Mitglieder von Pussy Riot – darunter die Aktivistin Marija Alechina – wurden nach Protesten gegen die Behandlung Nawalnys festgenommen.

Wie Pitchfork berichtet, rufen Pussy Riot in der Deskription Putin zum Abdanken auf: „Wir bitten die Polizei, die Demonstrant*innen nicht länger zu schlagen und sich auf unsere Seite zu stellen, wir bitten Putin und sein Team, den Kreml zu schnell wie möglich zu verlassen.“

Der Song selbst ist allerdings schon älter. Geschrieben hat ihn Pussy Riots Nadeschda Tolokonnikowa mit dem Amerikaner Chris Greatti. Greatti hat außerdem das Video produziert, das bereits im Februar 2020 entstanden ist. Der Dreh wurde damals unterbrochen, weil es vom Staat als „schwule Propaganda“ eingestuft wurde. Das ist auch am Ende des Clips zu sehen.

Der prominente Kreml-Kritiker Nawalny ist am 18. Januar am Moskauer Flughafen festgenommen worden. Heute entscheidet ein Gericht darüber, ob er für bis zu dreieinhalb Jahre ins Gefängnis muss. Zuvor war er im vergangenen Jahr mit Nowitschok vergiftet worden und in der Berliner Charité gesund gepflegt. Zur Zeit sitzt er eine einmonatige Haftstrafe ab.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden