MUSIK

Rymden veröffentlichen neues Album „Live on Earth“

Rymden veröffentlichen ihr Livealbum „Live on Earth“.

Im Jazz spricht man eigentlich eher selten von Supergroups, im Falle der norwegischen Band Rymden trifft die Bezeichnung aber zu. Hinter dem Namen verbirgt sich das Dreigespann Bugge Wesseltoft, Dan Berglund und Magnus Öström, die mit dem Esbjörn Svensson Trio und Wesseltofts New Conceptions of Jazz schon in den 90er-Jahren am Jazzsound des 21. Jahrhunderts gefeilt haben. Als Rymden vereinen die drei Musiker in ihren Stücken atmosphärisches Songwriting mit rhythmischer Komplexität und höchster Virtuosität. Nach dem Release ihres Debüts „Reflections & Odysseys“ im Februar folgt nun mit „Live on Earth“ ein erstes Livealbum der Band.

Es mag kaum überraschen, dass die Fähigkeiten der drei Musiker von Rymden live besonders hörbar werden. Feine dynamische Wechsel und höchste Präzision bilden den Rahmen dieses Albums, das thematische Material der Kompositionen wird in fließenden Improvisationen neu gedacht und melodisch erweitert. Wie bei einem Orchester verästeln sich die einzelnen Stimmen miteinander und lösen sich ineinander auf. Wer seit dem Tod Esbjörn Svenssons auf eine Band gewartet hat, die den Geist des Trios wieder aufleben lässt, kommt bei Rymden auf seine Kosten – der Spirit ist da!

„Live on Earth“ erscheint nur digital. Hier könnt ihr das Album bei Bandcamp bestellen.