Zum Inhalt springen

Sandra Mujinga: „I build my Skin with Rocks“ im Hamburger Bahnhof

Sandra Mujinga Hamburger Bahnhof
Sandra MujingaFoto: Gustave Muhozi

Sandra Mujinga hat 2021 den Preis der Nationalgalerie gewonnen – ihre neue Ausstellung ist eine rätselhafte Videoinstallation …

Sandra Mujinga, die norwegische Künstlern mit kongolesischen Wurzeln, hat im Oktober 2021 den Preis der Nationalgalerie erhalten – dieser ist verbunden mit einer eigenen Ausstellung. Und hier ist sie nun. Mujinga bespielt die Historische Halle des Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart mit der Videoinstallation I build my Skin with Rocks.

Hinter dem enigmatischen Titel verbirgt sich ein fantastisches Wesen, gleichermaßen geprägt von Mujingas Faszination für das Prinzip des Weltenbaus/Worldbuilding aus der Science-Fiction und für die Überlebensstrategien von Tieren – die sich auch darin ausdrücken, dass die Tiere bei zunehmender Bedrohung für ihren Lebensraum durch den Menschen ihre Verhaltensweisen ändern oder gar genetisch mutieren.

„I build my Skin with Rocks“ läuft vom 9. Dezember bis 1. Mai 2023.

Hier ist unsere kleine Bildergalerie zur Ausstellung:

  • I build my Skin with Rocks Hamburger Bahnhof
    Sandra Mujinga, I Build My Skin with Rocks, 2022 [Videostill]© Sandra Mujinga. Courtesy die Künstlerin, Croy Nielsen, Wien und The Approach, London
  • I build my Skin with Rocks Hamburger Bahnhof Hamburger Bahnhof
    Sandra Mujinga, I Build My Skin with Rocks, 2022 [Videostill]I build my Skin with Rocks 4
  • I build my Skin with Rocks Hamburger BahnhofHamburger Bahnhof
    Sandra Mujinga, I Build My Skin with Rocks, 2022 [Videostill]c
  • Sandra Mujinga Hamburger Bahnhof
    Sandra Mujinga, I Build My Skin with Rocks, 2022 [Videostill]© Sandra Mujinga. Courtesy die Künstlerin, Croy Nielsen, Wien und The Approach, London
  • Sandra Mujinga Hamburger Bahnhof
    Sandra Mujinga, I Build My Skin with Rocks, 2022 [Videostill]© Sandra Mujinga. Courtesy die Künstlerin, Croy Nielsen, Wien und The Approach, London
  • Sandra Mujinga steht im weißen Hemd vor einer Wand.
    Sandras Mujinga, ausgezeichnet mit dem Preis der Nationalgalerie 2021