Zum Inhalt springen

Sehenswerte Outdoor-Dokus

Manchmal schreibt das Leben die besten Geschichten. Und das wird einem besonders klar, wenn man sich richtig gute Dokumentarfilme ansieht.

So gibt es mittlerweile unzählige Dokus auf Streaming-Plattformen wie Netflix oder Amazon Prime, die von beeindruckenden Menschen handeln oder die Geheimnisse unserer Erde lüften. Noch interessanter wird es in Outdoor-Dokus, in denen sich Mensch und Natur begegnen. Welche Filme wirklich sehenswert sind, haben wir uns einmal näher angesehen.

Free Solo

Eins steht fest: Dieser Film ist nichts für schwache Nerven. Hobby-Kletterer hingegen werden sich kaum sattsehen können und regelrecht am Bildschirm kleben. Die Doku verfolgt den Anfang 30-jährigen Freikletterer Alex Honnold. Dieser hat es sich in den Kopf gesetzt, den Granitfelsen „El Capitan“ im kalifornischen Nationalpark Yosemite zu erklimmen – und zwar ohne jegliche Absicherung. Die Zuschauer verfolgen den hochkonzentrierten Honnold „Schritt für Schritt“ auf einer wirklich lebensgefährlichen Reise. Der Film ist so fesselnd, dass er im Jahr 2019 sogar einen Oscar erhielt.

Die Erde bei Nacht

Wenn innovative Technologien auf natürliche Lebensräume treffen, muss dies nicht immer negative Auswirkungen haben. In dieser Doku geschieht nämlich etwas nahezu Magisches. Mit ultraschallempfindlichen Kameras beobachtet ein Filmteam das nächtliche Verhalten wilder Tiere und fängt Bilder ein, die es so zuvor noch nie gegeben hat.  So wurde „Die Erde bei Nacht“ oder „Night on Earth“ in der afrikanischen Savanne und gedreht und enthüllt unerwartete nächtliche Aktivitäten von Tieren, die jeden Zuschauer ins Erstaunen versetzen. Aber auch die Pflanzenwelt kommt hier nicht zu kurz.

Expedition Happiness

Trotz des englischen Titels handelt es sich hier um einen deutschen Dokumentarfilm, der große Lust auf Abenteuer macht. Die Zuschauer schließen sich einem jungen deutschen Ehepaar an, das sich einen großen Traum erfüllen will: Eine Rundreise von Alaska bis nach Argentinien. Aber hier wählen die beiden keine herkömmlichen Transportmittel. Sie wollen einen 13 Meter langen Schulbus in ein Wohnmobil umbauen. Welche Höhen und Tiefen sie bei dieser Aktion und auch auf ihrem Roadtrip erfahren, dokumentieren sie selbst mit einer Kamera.

Unser Planet

Bei „Unser Planet” oder „Our Planet“ handelt es sich nicht um einen einzigen Dokumentarfilm, sondern gleich eine ganze Doku-Serie auf Netflix. Auf beeindruckende Art und Weise wird die Vielfalt unserer Lebensräume auf der ganzen Welt beleuchtet – von der abgelegenen arktischen Wildnis und den mysteriösen tiefen Ozeanen bis hin zu den wunderschönen Landschaften Afrikas und den dichten Dschungeln Südamerikas. Selbst Zuschauer, die sich sonst nicht großartig für Natur-Dokus begeistern können, werden sich kaum vom Bildschirm lösen können. Die Serienreihe gewann übrigens auch zwei Emmys.

This Mountain Life – Die Magie der Berge

Die Ehrfurcht, die Gebirgslandschaften hervorrufen, ist universell. Und an einem Ort, der zu 75% aus Bergen besteht, leben nur die wenigsten Menschen. Aber es gibt sie tatsächlich und die Doku „This Mountain Life“ ist der beste Beweis. Der Film wurde in wirklich einzigartigem filmischem Detail gedreht und folgt Menschen, die von den verschneiten Gipfeln des kanadischen British Columbia einfach nicht genug kriegen können. Darunter ist auch eine Mutter, die mit ihrer Tochter eine mehrmonatige Wanderung durch die tiefe Bergwelt unternimmt und dabei über das Leben philosophiert.

Heavy Water

Von Bergen ins kühle Nass: Mit Heavy Water begleiten Zuschauer die Surflegende Nathan Fletcher und finden heraus, wie dieser zu einem der besten (und radikalsten) Surfer aller Zeiten geworden ist. Dabei liegt bei Fletcher das Surfen in der Familie, denn schon sein Großvater machte sich als North Shore-Pionier einen großen Namen. In der von Red Bull produzierten Doku erhält man nicht nur einmalige Einblicke in die Geschichte und Kultur des Surfens, sondern erfährt auch, wie es sich anfühlt eine „Big Wave“ zu erwischen. Übrigens: Für Surf-Fans, die spannende Filme lieben, empfehlen wir die Serie „The Last Wave“.

Meru

Meru ist ein beeindruckendes Zeitzeugnis aus dem Jahr 2015, das die Erstbesteigung der „Shark’s Fin“-Route auf dem Meru-Gipfel im indischen Himalaya-Gebirge dokumentiert. Die drei Freunde Conrad Anker, Jimmy Chin und Renan Ozturk versuchen das scheinbar Unmögliche und das, obwohl sie bei einem Erstversuch einen fast tödlichen Unfall miterleben. Doch nichts scheint sie von ihrer Mission abhalten zu können und sie beweisen, wie Menschen in Extremsituationen unfassbare Kräfte entwickeln können. Kein Wunder, dass die Doku beim Sundance Film Festival den Zuschauerpreis gewann.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden