MUSIK

Silly: „Instandbesetzt“, das neue Album, ist draußen

Silly
Foto: Friederike Göckeler
  • Heute haben Silly „Instandbesetzt“, ihr neues Album, veröffentlicht
  • Das Album versammelt zehn Tracks aus der Diskografie der Band, plus drei neue Kompositionen
  • Als Sängerinnen sind darauf erneut AnNa R. und Julia Neigel zu hören
  • Hört euch das Album hier auf unserer Seite an

Die Idee zu „Instandbesetzt“ basiert auf der letzten Analog-Tour von Silly. Bei „10 Alben, 10 Städte, 10 Shows“ hat die Band Highlights aus ihrem gesamten Repertoire gespielt. Im Anschluss haben viele Fans nach Aufnahmen der Neuinterpretationen gefragt, aber ein weiteres Live-Album war Silly zu langweilig.

Auf „Instandbesetzt“ präsentieren sie nun zehn Geheimtipps aus der eigenen Diskografie, neu eingespielt mit den Sängerinnen AnNa R. (ehemals Rosenstolz) und Julia Neigel. Zusätzlich finden sich auf der Platte zugleich drei neue Tracks, bei denen der Text von Jörn Kalkbrenner stammt. Hier gibt es das Video zu „Werden und Vergehen“ zu sehen:

Silly haben sich bereits 1978 in Ostberlin gegründet. Nach der Wende hat die Band auch im wiedervereinigten Deutschland viel Erfolg gehabt. Doch Sillys Laufbahn war nicht frei von Tragödien: 1996 ist Frontfrau Tamara Danz gestorben.

Seitdem haben Silly mit verschiedenen Sängerinnen musiziert, darunter auch Schauspielerin Anna Loos. Für „Instandbesetzt“ haben Ritchie Barton (Keyboard), Uwe Hassbecker (Gitarre) und Jacki Reznicek (Bass) erneut mit AnNa R. und Julia Neigel kollaboriert.

„Instandbesetzt“ im Stream:

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden