FILM

Start the fck up: Nerds im Coworking-Space

Kurz zur Handlung von Start the fck up: Die Programmiererin Jana (Olga von Luckwald) lässt sich mehfach aufs Kreuz legen. Jahrelang programmiert sie die von ihr erfundene troothr-App, nur um dann festzustellen, das sie im Vertrag zu ihrem Start-up Dinge unterschrieben hat, die ihr das Genick brechen. Ihr Lover und ihre beste Freundin betrügen sie nicht nur miteinander, sie klauen ihr auch noch die Rechte an der App und werfen sie achtkannt aus der Firma. Jana muss ohne Geld und Wohnung wieder ganz von vorne anfangen und mietet sich in einem Coworking-Space ein. Start the fck up startet jetzt auf ZDFneo und steht in der ZDF-Mediathek zum Streamen bereit.

Start the fck up ist eine Produktion der bildundtonfabrik btf, die früher Jan Böhmermanns Late Night „Neo Magazin Royale“ produzierte. Gemeinsam mit der Firma Network Movie wurde die Idee entwickelt und umgesetzt. Geschrieben wurde das Drehbuch zur Serie im Writers Room, in dem auch die Autorinnen und Autoren des vormaligen Neo Magazin Royale schreiben. Leider ist vom schwarzen Humor der früheren btf-Produktionen (etwa „How to Sell Drugs Online (Fast)“ nicht gar so viel in Start the fck up zu sehen (nach Sichtung der ersten beiden Folgen).

Olga von Luckwald kommt als Schauspielerin nur in wenigen Momenten dazu, ihr Können auszuspielen, und zwar dann, wenn sie als Programmiererin durchstartet und dabei auch mal – bildlich gesprochen – Köpfe rollen lässt. Die deprimierte Jana mit ihren Versagensängsten jedoch kommt lediglich blass rüber. Der Concierge Joachim präsentiert sich so liebevoll wie einfältig und ohne Humorpotenzial, und wenn es im Coworking-Space wirklich mal zur Auseinandersetzung kommt, werfen alle mit Wattebäuschchen. Da ist Luft nach oben, die in den weiteren sechs Folgen hoffentlich genutzt wird. Dann sehnt man sich auch nicht nach Janas altem Start-up zurück, wo noch ordentlich gemobbt und betrogen wurde.

Immerhin. Schon in der ersten Folge klaut Jana ihrem neuen Kollegen Kenny eine Idee und setzt sie rücksichtslos um. Dieses Potenzial wird in der Folge hoffentlich nicht verspielt.  jw

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden