MUSIK

Aus Big Apple wird Apfel-Kompott

Am 25. 9. erscheint das neue Album „Free Love“ des Elektropop-Duos Sylvan Esso – die Wartezeit bis zum Release versüßt uns jetzt das Musikvideo zu „Rooftop Dancing“.

„Rooftop Dancing“ greift ein Gefühl auf, das wohl jeder Großstadtbewohner kennt: Das Gefühl einer von vielen zu sein. Was erstmal negativ klingt, ist in diesem Fall aber alles andere als das. In einem Gewusel von Millionen von Menschen sind es die individuellen Geschichten, die dem Großen und Ganzen eine Bedeutung geben. Sylvan Esso gelingt es, genau das sowohl musikalisch als auch visuell zu transportieren. Und welche Stadt eignete sich für einen Musikvideo-Dreh besser als der Big Apple New York City?

Regie führte die Filmemacherin und Fotografin Cheryl Dunn, die schon seit Jahren in New York beruflich tätig ist und die Stadt authentisch einzufangen weiß. Das Ergebnis sind Momentaufnahmen einer Metropole, die auf einmal ungewohnt ruhig, fast etwas eingeschlafen wirkt. Zugegeben, Feuertreppen, Taxis und funkelnde Lichter sind wir im Zusammenhang mit New York gewohnt, aber der Blick in die Wohnzimmer und auf die Dächer der Bewohner wirft ein ganz anderes Licht auf die Stadt.

Das Anonyme wird auf einmal ganz nahbar, das Hektische verliert an Geschwindigkeit und aus einem „jeder für sich“ entsteht ein Eindruck von „gemeinsam“. Es werden Nachbarschaften gezeigt, in denen die Leute auf ihren Balkonen und Dächern tanzen – mit teilweise einem, teilweise 100 Metern Abstand, und trotzdem irgendwie immer zusammen. Ein weiteres Beispiel dafür, wie die gegenwärtige Corona-Pandemie das soziale Miteinander herausfordert und dennoch stets kreative Lösungen mit sich bringt.