KULTUR

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch: „Schlafende Frau“ erzählt von der Unumkehrbarkeit der Dinge

Tanztheater Wuppertal Pina Bausch: „Schlafende Frau“
Foto: Evangels Rodoulis

Ans Opernhaus Wuppertal kommt vom 20. bis 24. Januar die erste große Arbeit des Choreografen Rainer Behr für das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch: „Schlafende Frau“. Die Kreation beschäftigt sich mit dem Thema der Auflösung und wählt die allmähliche Veränderung der Merkmale unserer Zeit als choreografischen Ausgangspunkt zu einer abenteuerlichen Expedition. Die Begegnung mit einer bedrohten Welt, in der das schockierende Bewußtsein, dass die Dinge unumkehrbar sind, die äußerst sinnlichen und hochenergetischen Tänze prägt.

Tickets für das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch gibt es hier.

Mit Emma Barrowman, Andrey Berezin, Jonathan Fredrickson, Blanca Noguerol Ramírez, Milan Nowoitnick Kampfer, Nazareth Panadero, Julie Shanahan, Ekaterina Shushakova, Julie Anne Stanzak, Julian Stierle, Christopher Tandy, Stephanie Troyak, Tsai-Chin Yu.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden