FILM

„The Batman“ macht Gotham wieder (un)sicher

Adaptionen des DC-Superhelden Batman hat es immer wieder gegeben. Von Christoper Nolan bis Tim Burton wagten sich zahlreiche Regisseure daran, das Leben des dunklen Ritters aus Gotham auf die große Leinwand zu bringen. Matt Reeves darf sich mit ,,The Batman“ zu diesen Namen dazugesellen, denn auch er hat es in Angriff genommen, den Comic-Stoff neu zu verfilmen. Nun hat er einen ersten Trailer beim Panel ,,DC FanDome Event“ veröffentlicht.

Robert Pattinson als düsterer Batman

Schon die ersten Sekunden des Trailers machen einem klar, wie düster dieser Film ist. Die dunkel gehaltenen Bilder und Nirvanas Song ,,Something in the Way“ tragen perfekt zu dieser finsteren Stimmung bei.

Doch wovon genau handelt diese Neuinterpretation? Regisseur und Drehbuchautor Reeves verdeutlicht, dass dieser neue Batman-Film als eigenständige Geschichte ohne Verbindung zum DC-Universum zu betrachten ist. In seiner ersten Rolle als Batman hat es Robert Pattinson mit gleich zwei Bösewichten zutun; nämlich Riddler und Penguin. Zusätzlich setzt der Film im zweiten Jahr von Batmans Rachefeldzug gegen die Verbrecher von Gotham City an. Das besondere: Bruce Wayne befindet sich noch im Anfangsstadium seines Doppellebens als Batman. Und auch die Stadt, die er zu schützen versucht, wird von Korruption heimgesucht. Man kann gespannt sein, wie sich Batman in dieser Entwicklungsphase behauptet.

Wie so viele andere Produktionen musste allerdings auch ,,The Batman“ eine Pandemie-bedingte Pause einlegen. Die Vermutung liegt nahe, dass der Dreh Anfang September wieder aufgenommen wird. Und obwohl Reeves gerade einmal nur 25% des Films abgedreht hat, ist der Trailer durchaus sehenswert. Bis der Film jedoch erscheint, muss man sich in Geduld üben. Ein Start im Oktober 2021 erscheint nach dem derzeitigen Kenntnisstand als realistisch.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden