MUSIK

Till Brönner äußert sich zur Lage der Kultur

Till Brönner

Till Brönner hat ein Video auf seinem Facebook-Account veröffentlicht, in dem er sich zur Lage der Kulturbranche und der Unterstützung durch den Bund während der Corona-Pandemie äußert. So ein Statement habe er zuvor noch nie abgegeben, sagt Brönner. Der Grund: Er ist ziemlich sauer.

In dem rund sechsminütigen Video spricht der Trompeter und Fotograf über die Unverhältnismäßigkeit, die der Bund bei der Unterstützung einzelner Branchen an den Tage lege, und fordert eine stärkere Unterstützung der Kulturbranche. Denn bei der Frage, was die Kultur Wert sei, gehe es um viel mehr als nur Unterhaltung, so Brönner. Und er hat recht: Es geht um Gerechtigkeit, Geld und Menschen.

 

Das Video ist am Abend erschienen, bevor der Bund sich auf neue Corona-Maßnahmen verständigt hat. Dazu gehören die Schließung aller Kultureinrichtungen, Bars und Restaurants vom 2. November bis zum Ende des Monats.