Zum Inhalt springen

„Totale Verpflichtung und Unterstützung“ – A-ha sagen: „I’m in“

Die 3 A-ha Mitglieder auf der Bühne, man sieht sie von hinten, wie sie dem Publimuk zuwinken, ein Teil des Publikums ist auch zu sehen.
A-ha bei einem Konzert in London.Foto: Stian Andersen

A-ha veröffentlichen am 8. Juli die erste Singleauskopplung aus dem Album „True North“ – auch ein Kinofilm folgt.

  • Am 21. Oktober 2022 veröffentlichen A-ha mit „True North“ ihr elftes Studioalbum.
  • Zuvor geben sie mit dem Title „I’m in“ und dem „True North“-Film einen Vorgeschmack auf die Platte.
  • Die Single ist ab 8. Juli verfügbar, der Film soll im Spätsommer in ausgewählten Kinos starten.

Seit sieben Jahren hat die Synthie-Band A-ha, bestehend aus Magne Furuholmen, Pål Waaktaar-Savoy und Morten Harket, kein neues Album mehr veröffentlicht. Dieses Jahr bringen sie neben dem Album „True North“ auch gleich noch einen Kinofilm heraus. Vorbereitend darauf erscheint am 8. Juli die Single „I’m in“.

„I’m in“ stammt aus der Feder von A-ha-Keyboarder Magne Furuholmen. Im offiziellen Statement beschreibt er den Song als „totale Verpflichtung und das Zeigen von Unterstützung gegenüber jemanden, der von Probleme beunruhigt ist.“ Natürlich wäre es schwer, jemandem „bedingungslose Unterstützung“ zuzusprechen, schließlich benötige dies Glauben und Vertrauen. Wenn man allerdings etwas „sinnvolles“ erreichen wolle, wäre „wahre Verpflichtung“ unabdingbar. Man solle einfach sagen: „Ich bin dabei“ („I’m in“).

A-ha: „True North“

Insgesamt schrieb Gitarrist Paul Waaktaar-Savoy sechs Songs für „True North“, die restlichen sechs Titel stammen von Magne Furuholmen, einschließlich „I’m in“. Die Single kannst du dir hier für den 8. Juli vormerken, gleichzeitig wird auch ein Musikvideo erscheinen.

Das „I’m in“-Video soll auf dem Material der „True North“-Films beruhen. Laut der Band zeigt der Film die Landschaft des norwegischen Bodø, das Leben dort und, wie A-ha gemeinsam mit dem Norwegian Arctic Philharmonic Orchestra ihre Songs performen. „True North“ zeigt außerdem die Verbindung der Band zu ihrem Heimatland Norwegen und der Umwelt. Nachdem der „True North“-Film im Spätsommer in einzelnen Kinos zu sehen ist, wird er am 21. Oktober, gleichzeitig mit dem Album, zum Kaufen und Leihen verfügbar sein.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden