Zum Inhalt springen

TV-Tipp an Silvester: „Queen forever“ – Freddie Mercury auf VOX

Freddie Mercury ist auf ewig einer der größten Popstars dieser Welt. An Silvester läuft auf VOX „Queen forever“. Eine Doku über den Star und seine Band.

Was schaut man sich schon an Silvester im Fernsehen an, während draußen sich alle besoffen die Füße abfrieren? Die halbgare, uninspirierte Silvestershow vorm Brandenburger Tor im ZDF, bei der natürlich wieder die Scorpions auftreten oder doch lieber das Gruselkabinett in der ARD, bei dem Chris de Burgh, Marianne Rosenberg und Michelle mit versteinertem Grinsen das neue Jahr begrüßen? Es ist wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Doch kulturnews nimmt dir die Wahl einfach ab – und sagt: Ab zu VOX (mit RTL+ streamen), am 31. Dezember läuft dort nämlich um 20:15 Uhr „Queen forever“. Eine vierstündige Doku über den wahrscheinlich extravagantesten Popstar aller Zeiten: Freddie Mercury.

Queen forever“ hält exklusive Aufnahmen von Mercury und seiner Band parat. Darunter unveröffentlichte Ausschnitte von über 700 Live-Auftritten und ihren insgesamt 58 Musikvideos. Die Doku taucht tief in das Leben des Rockstars ein: zwischen Party, Drogen und einzigartiger Kunst. „Teile seiner Persönlichkeit passten nicht zur Welt des Rock ‘n‘ Roll“, meint seine große Liebe Mary Austin, die überraschende Einblicke in Freddie Mercurys Privatleben zulässt. Zudem kommen seine Schwester Kashmira Cooke, sein privater Assistent Peter Freestone, sein enger deutscher Freund Reinhold Mack sowie Bandkollegen und viele weitere Wegbegleiter:innen zu Wort.