FILM

TV-Tipp: „Der Polizist und das Mädchen“ – Albrecht Schuch auf der Jagd nach sich selbst

Der Polizist und das Mädchen
Foto: ZDF/Bernd Schuller

In seinem Dorf ist der junge Polizist Martin (Albrecht Schuch) hoch angesehen. Und sein Leben läuft gut: Mit seiner Frau Anja (Aylin Tezel) erwartet er ein Kind, im Handballverein schätzt man seine Fähigkeiten, und mit seinem Vater verbindet ihn eine gute Beziehung. Dann meldet sich sein bester Freund Frank (Johannes Allmayer) ganz verstört: Franks Tochter Miriam wurde nachts im Wald angefahren, der Täter hat Fahrerflucht begangen. Seitdem liegt das Mädchen im Koma. Natürlich verspricht Martin Frank, alles zu tun, um den Fall aufzuklären. Genau das aber kann er nicht tun – denn Martin selbst saß in jener Nacht am Steuer.

„Der Polizist und das Mädchen“ überträgt die Stilmittel des Film Noir in die deutsche Provinz. Aus dem eigentlich gutherzigen Martin wird hier ein Getriebener, der unbedingt sein heiles Leben schützen will. Dazu lässt er Beweise verschwinden und versucht, die Ermittlung von sich weg zu lenken. Das geht anfangs gut – doch Frank ist entschlossen, den Täter auf seine Weise büßen zu lassen. Und dann ist da auch noch Dr. Walter Nachtheim, der die Wahrheit kennt und Martin zu erpressen beginnt. Der stellt von sich selbst fest, dass er möglicherweise sogar bereit wäre, über Leichen zu gehen …

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden