FILM

TV-Tipp: „Die Toten am Meer – Der Wikinger“

Die Toten am Meer der Wikinger
Bild: ARD Degeto/Moovie GmbH/Christine Schroeder

Ihr letzter Fall hat Ria Larsen ziemlich mitgenommen – so sehr, dass sie plötzlich ganz anders aussieht. Aber halt, in Wahrheit liegt das natürlich bloß daran, dass im zweiten Teil der Krimireihe Marlene Tanczik die Hauptrolle übernimmt, die im Vorgänger noch Karoline Schuch gespielt hat. Doch auch auf der Handlungsebene muss sich Larsen erst wieder in den Polizeialltag einfinden. Sie hat nämlich bei ihrem letzten Fall jemanden erschossen und musste daraufhin erst einmal eine Reha absolvieren. Jetzt kehrt sie zurück zur Kripo Husum, soll aber zunächst den Schreibtisch hüten.

Dann wird allerdings eine Leiche am Strand angespült. Der Tote ist als Wikinger verkleidet, seine Fingerkuppen fehlen, was eine Identifizierung erschwert. Obwohl ihr Chef Bergmann (Max Herbrechter) Ria Larsen das Ermitteln verbietet, lässt der Fall sie nicht los. Mit ihrem alten Partner Brandt (Christoph Letkowski) stellt sie eigene Nachforschungen an. Die führen zu einem Museumsdorf, in dem alle in Wikinger-Kluft herumlaufen. Das scheint für die Gruppe um Freya Sörensen (Barbara Schnitzler) jedoch weit mehr zu sein als nur ein Job – sie versucht, so zu leben wie im Mittelalter. Haben sie etwas mit dem Ermordeten zu tun?

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden