FILM

TV-Tipp: „Die Toten von Marnow“ – Krimi-Vierteiler an einem Abend

Die Toten von Marnow
Bild: NDR/Polyphon/Philipp Sichler

Schlechte Nachrichten für Krimi-Fans: Auf den neuen „Tatort“ müssen sie noch ein wenig warten. Denn an diesem Sonntag regiert der Sport. Die ARD zeigt das Finale der Nations League, in dem Spanien und Frankreich gegeneinander antreten. Wer aber trotzdem nicht auf die wöchentliche Dosis Spannung verzichten will, steigt einfach auf One um. Denn dort läuft der Krimi-Vierteiler „Die Toten von Marnow“. Nachdem die Folgen im März ihre Premiere im Ersten gefeiert haben, allerdings an verschiedenen Tagen, gibt es sie nun alle auf einmal zu sehen – für einen einzigen intensiven Krimi-Abend.

In der Mini-Serie eskaliert eine zunächst routinemäßig erscheinende Ermittlung, bis sie auf eine weitläufige Verschwörung hindeutet. Eigentlich wollen Kommissarin Lona Mendt (Petra Schmidt-Schaller) und ihr Kollege Frank Elling (Sascha Gersak) einfach einen Serienmörder schnappen. Doch das gestaltet sich als schwierig, da es in der Auswahl der Opfer kein Muster zu geben scheint. Nach und nach ahnen die beiden Ermittler:innen, dass der Fall weit größer ist als angenommen. Kann es sein, dass die Geheimdienste absichtlich eine Aufklärung verhindern wollen? Und was haben die Stasi und die Pharmalobby damit zu tun?

Erschwert wird das Ganze noch, weil Mendt und Elling privat alles andere als unbescholten sind. Familienvater Elling ist hoch verschuldet und lässt sich aus Verzweiflung bestechen. Und Mendt hat derweil eine Affäre mit einem jüngeren Kollegen …

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden