FILM

TV-Tipp: „Freundschaft auf den zweiten Blick“

Freundschaft auf den zweiten Blick
Bild: ARD Degeto/Rudolf Wernicke

In „Freundschaft auf den zweiten Blick“ geht es um eine Männerfreundschaft – aber bei weitem nicht nur darum. Wie der Titel andeutet, dauert es nämlich eine Weile, bis Elmar Kern (Jürgen Heinrich) und Frank Wolf (David Rott) sich einander annähern. Anfangs können sich die beiden nämlich gar nicht ausstehen.

Aber der Reihe nach: Elmar ist fast 70, und seit dem Tod seiner Frau Marlene (Teresa Harder) fehlt ihm jeder Antrieb im Leben. Doch da Marlene ihren Mann gut kannte, hat sie vorsorglich auch an daran gedacht. Sie hat ihm nicht nur einen süßen Hund hinterlassen, sondern auch eine Liste mit Programmpunkten, die ihn ins Leben zurückholen sollen.

Nur mit einem Punkt kommt Elmar gar nicht zurecht: Er soll seinen Optikerladen einer großen Kette anschließen. Plötzlich hat er in Frank einen neuen Vorgesetzten, der nicht nur jünger ist, sondern auch eine ganz andere, forsche Art hat. Die beiden Männer wissen nichts mit dem jeweils anderen anzufangen. Das ändert sich, als Elmar Frank beim Übernachten in der Filiale überrascht. Schnell ist klar: Frank macht seine ganz eigene Krise durch. Und nach und nach helfen sie sich gegenseitig, ihre jeweiligen Probleme zu meistern …

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden