Zum Inhalt springen

„Hartwig Seeler – Im Labyrinth der Rache“

Hartwig Seeler im Labyrinth der Rache
Bild: ARD Degeto/Nikos Katsaros

Im dritten Teil der Reihe um den trauernden Privatdetektiv wird Hartwig Seeler noch intensiver mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

2019 hat die Reihe um den Privatdetektiv Hartwig Seeler (Matthias Koeberlin) im Ersten ihren Anfang genommen. Mit „Hartwig Seeler – Im Labyrinth der Rache“ wird nun der dritte Teil ausgestrahlt, erneut unter der Regie von Grimme-Preisträger Johannes Fabrick. Auch sonst gibt es wiederkehrende Konstanten, auf die die Fans bereits warten – darunter Seelers Leiden unter dem Tod seiner Frau Maria.

Das ist in diesem neuen Film ganz besonders stark, denn Seelers Ermittlungen führen ihn an einen Ort, der ihm und Maria sehr viel bedeutet hat. In dem griechischen Dorf Kardamili hat das Ehepaar einst gemeinsam Urlaub gemacht. Eigentlich reist Hartwig Seeler im Auftrag von Robert Nowolnik dorthin. Dessen Bruder ist vor einiger Zeit verschwunden. Doch die wilde Landschaft um das Fischerdorf erinnert Seeler noch intensiver an die Vergangenheit. Bald sieht er erneut seine tote Frau vor sich, und es fällt ihm immer schwerer, zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu unterscheiden. Als sich sein Auftraggeber dann plötzlich nicht mehr meldet und die mysteriöse Sarah (Petra Michelle Nérette) auftaucht, verliert der Witwer immer mehr den Halt. Am Ende steht ein dramatischer Showdown vor der atemberaubenden Landschaft …

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden