FILM

TV-Tipp: Hugh Jackman ist „The greatest Showman“

Greatest Showman
Foto: 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation

Klar, im wahren Leben war P.T. Barnum weit problematischer, als er in diesem Film dargestellt wird. Aber dass historische Musicals ungern alle Schattenseiten einer Person zeigen, ist nun wirklich nichts Neues. Am einfachsten ist es daher, „The greatest Showman“ einfach als reine Fiktion zu betrachten, was nicht weiter schwerfällt. Immerhin handelt es sich hier um das seltene Musical, das nicht auf einer Vorlage beruht. Und dazu noch mit Hugh Jackman in der Hauptrolle, der seit seiner Durchbruchsrolle als Wolverine viel zu selten zum Singen und Tanzen kommt.

Der Film inszeniert Barnum als den Erfinder des modernen Showgeschäfts. Nachdem Barnum plötzlich seinen Job verliert, kommt er auf die Idee, einen Zirkus zu gründen. Im Zentrum stehen nicht nur akrobatische Artist*innen, sondern vor allem „Freaks“, die normalerweise von der Gesellschaft ausgegrenzt werden. Doch es dauert seine Zeit, bis diese neue Idee wirklich Anklang findet. Und die Konkurrenz schläft nicht …

Nicht nur Jackman, auch Zendaya, Michelle Williams und Zac Efron sind in „The greatest Showman“ in historischen Kostümen zu sehen. Besonders hervor sticht die Musik: Sie stammt von Benj Pasek und Justin Paul, die für ihren Soundtrack zu „La La Land“ einen Oskar gewonnen haben.

„The greatest Showman“ läuft um 20.15 Uhr auf Sat.1.