Zum Inhalt springen

TV-Tipp: „Kill the Boss“ mit Sudeikis, Bateman und Day

Kill the Boss
Foto: © 2011 Warner Bros.

Drei Arbeitnehmer wollen ihre unerträglichen Chefs um die Ecke bringen … was sich als gar nicht so einfach herausstellt. Unser Filmtipp

Was für Ätztypen von Chefs! Der eine (Kevin Spacey) geht über Leichen, der andere (Colin Farrell) investiert das ererbte Firmenvermögen in Koks und Huren, die dritte (Jennifer Aniston) ist im Dienst nymphoman. Die gebeutelten Angestellten Nick (Jason Bateman), Dale (Charlie Day) und Kurt (Jason Sudeikis) erkennen, dass sie selbst nur weiterleben können, wenn ihre Chefs das nicht tun. Doch die drei Trottel erwischen statt Auftragskiller nur Pinkelfetischisten oder Möchtegerngangster, und wenn mal der Richtige erschossen wird, dann garantiert aus den falschen Gründen …

Regisseur Seth Gordon inszeniert das – anders als etwa Todd Phillips in seinen „Hangover“-Filmen – weniger platt als clever und spickt seine schwarze Typenkomödie genüsslich mit Filmzitaten. Zudem sprüht sein hinreißendes Starensemble vor Lust und Laune, so dass man ihm auch schauspielerisches Übergeigen gerne nachsieht. Und weil’s so schön war, packt Gordon die Bloopers gleich in den Nachspann, statt sie für die DVD aufzuheben.

Text: Matthias Wagner

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden