FILM

TV-Tipp: „Sugarlove“ – Kein Sex in der Ehe?

Sugarlove
Bild: SWR/Hager Moss Film/Martin Langer

Seit 30 Jahren sind der Soziologieprofessor Patrick (Fritz Karl) und die Psychotherapeutin Julia (Barbara Auer) verheiratet. Ihre Ehe ist stabil, sie lieben sich noch immer, vertrauen und stützen sich gegenseitig. Nur im Bett ist die Luft raus – Julia hat kein Interesse mehr an Sex mit Patrick. Das gefährdet die traute Zweisamkeit. Aber beide wollen nicht, dass die Ehe darüber zerbricht. Das Paar verfällt auf einen gewagten Plan: Patrick soll eine Affäre haben. Julia ist einverstanden, solange die Verbindung rein sexuell bleibt und keine emotionale Komponente bekommt.

Im Internet lernt Patrick bald darauf Claire (Cosima Henman) kennen. Die ist deutlich jünger als Julia und sucht einen „Sugardaddy“, der sie finanziell versorgt. Die beiden beginnen eine Affäre, und zunächst scheint alles zu funktionieren. Doch für Patrick ist es nicht so einfach wie gedacht, alle Emotionen aus der Sache herauszuhalten. Doch ernster ist die Tatsache, dass auch Claire mehr zu wollen scheint als eine rein körperliche Beziehung. Ist sie etwa deutlich labiler, als Patrick und Julia angenommen hatten? Claire versucht, ein größerer Teil von Patricks Leben zu sein, und wird damit immer aufdringlicher. Sie spricht bei Julia als Patientin vor und arbeitet als Babysitterin für die Enkelin. Plötzlich stecken Patrick und Julia mitten in einem Psychothriller …

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden