Zum Inhalt springen

„Wir“ von Jordan Peele

Wir
Foto: RTL 2

Wer gerade „Nope“ im Kino gesehen hat, kann im Fernsehen noch einmal Jordan Peeles Vorgänger genießen: den Klassenkampfhorror „Wir“.

Gerade läuft Jordan Peeles neuer Film „Nope“ in den Kinos. Nach gerade mal drei Spielfilmen ist der Regisseur, Drehbuchautor und Comedian einer der größten Stars der USA geworden. Mit dem umjubelten „Get out“ hat er erstmals bewiesen, dass seine cleveren Horrorfilme nicht nur Nervenkitzel bieten, sondern auch hellsichtige Kommentare zur Gesellschaft der USA. Nachdem er sich in „Get out“ mit Rassismus befasst hatte, hat sich Peele 2019 mit „Wir“ das Thema Klasse vorgenommen – aber so, wie nur er es gekonnt hätte.

Eigentlich wollten Adelaide (Lupita Nyong’o), ihr Mann Gabe (Winston Duke) und ihre beiden Kinder nur einen beschaulichen Urlaub an der Küste verbringen. Doch die Rückkehr ins Ferienhaus ihrer Eltern weckt bei Adelaide längst verschüttete Erinnerungen an ein traumatisches Erlebnis in ihrer Kindheit. Schon kurz darauf wird die Idylle gestört: In der Einfahrt stehen vier bedrohliche Gestalten in roten Overalls. Sie brechen bei den Wilsons ein und nehmen sie gefangen. Doch die Fremden sind nicht einfach irgendwer – sie sehen genauso aus wie Adelaide und ihre Familie. Die Doppelgänger fühlen sich benachteiligt, denn ihr Leben war deutlich weniger privilegiert als das der Wilsons. Und nun sind sie gekommen, um sich zu holen, was ihnen ihrer Meinung nach zusteht …

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden