URBANE KULTUR

UFC – Nervenkitzel pur

Boxhandschuhe

Was ist UFC?

FC ist eine US-amerikanische Organisation, die ihren Hauptsitz in Las Vegas, Nevada hat. Sie ist der Marktführer bei dieser Sportart. UFC hatte lange Zeit den Ruf einer Untergrundsportart – nicht zuletzt wegen des Spruchs „There are no rules!“. Sie galt als äußerst brutal und so wurden einige Veranstaltungen des UFC verboten. Dies hatte zur Folge, dass UFC einlenkte und einige Regeln aufstellte, um die Verletzungsgefahr für die Kämpfer möglichst gering zu halten. In vielen US-Staaten wird UFC behördlich reguliert – es werden zum Beispiel Lizenzen vergeben. In Deutschland fristet UFC noch ein Schattendasein. Das Ausstrahlen der Kämpfe ist wegen der Brutalität teilweise verboten. Dana White, der Präsident der UFC will sich aber auch weiterhin um die Expansion nach Deutschland bemühen.

Noch mehr Nervenkitzel gefällig?

Wem der Nervenkitzel bei UFC nicht genügt, der kann bei online Wetten in Deutschland den Extra-Kick erhalten. Mit folgenden Tipps gelingt Ihnen das Wetten garantiert. Erstens, vergleichen Sie die verschiedenen Anbieter. Prüfen Sie zum Beispiel, welche Zahlungsmöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. Zweitens, informieren Sie sich über die von Ihnen gewählte Sportart. Sie wollen auf UFC wetten? Dann informieren Sie sich über die aktuellen Superstars der Szene. Natürlich haben Sportwetten auch etwas mit Glück zu tun, aber wer sich umfassend über seine Sportart informiert, kann sein Wissen gekonnt einsetzen. Drittens, achten Sie auf die Wettquoten. Vergleichen Sie die Wettquoten bei den verschiedenen Anbietern. Schnell werden Sie feststellen, wann sich der Wetteinsatz besonders lohnt und wann nicht. Viertens, haben Sie Ihre Finanzen immer fest im Blick. Sie sollten Ihre Wetteinsätze immer im Auge haben. Verzetteln Sie sich nicht und ziehen Sie immer mögliche Verluste in Betracht. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, steht dem Nervenkitzel nichts mehr im Wege. Nicht umsonst erfreuen sich Sportwetten immer größerer Beliebtheit in Deutschland. Sicher auch durch die Thematisierung von Sportwetten in Filmen.

Der heimliche Star: Conor McGregor

Conor McGregor, Kampfname „The Notorious“ ist der absolute Superstar der Kampfszene. McGregor begann schon als Teenager mit dem Boxen, Kickboxen und Jiu Jitsu. 2007 wurde die irische MMA-Organisation Irish Cage of Truth Promotion auf ihn aufmerksam und nahm in unter Vertrag. Während seiner irischen Karriere holte er 2011 und 2012 acht Siege in Folge und wurde unter anderem Cage Warriors Lightweight Champion. Durch diese Erfolgsserie wurde die US-amerikanische Organisation UFC auf ihn aufmerksam. 2013 unterschrieb McGregor dort einen Vertrag. Dort gewann er einige Kämpfe und war der erste UFC Champion, der zwei Titel gleichzeitig trug – im Feder- und Leichtgewicht. Aktuell ist der Superstar wegen einer Fußverletzung bis Anfang Januar 2022 gesperrt. Diese zog er sich zu, als er bei der UFC 264 gegen Dustin Poirier kämpfte. The Notorious ist sich aber sicher, dass sein Bein gut heilt und so wird schon laut über ein Comeback noch am Ende dieses Jahres nachgedacht. Gegen wen Conor McGregor dann kämpfen wird, steht aber noch in den Sternen. Es könnte sein, dass er gegen Nate Diaz kämpfen wird. Das könnte spannend werden, da beide jeweils eines ihrer Aufeinandertreffen für sich entscheiden konnten.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden