MUSIK

Unsere Jahrescharts ALBEN 2017 Carsten Schrader

1. King Krule – The Ooz

Auf „The Ooz“ streift Archy Marshall alias King Krule von Schlaflosigkeit getrieben durch das nächtliche London. Immer wieder schälen sich aus vernebelten, skizzenhaften und oft improvisiert wirkenden Kompositionen ganz wunderbare Melodiefragmente, die Marshall mit abstrakten, durch und durch nihilistischen Bildern flankiert. Diese Platte ist eine Höllenbegehung zwischen Jazz, Blues und Punk, und nichts und niemand war 2017 ergreifender als dieser hadernde und wütende Rotschopf.

2. Perfume Genius – No Shape

3. Torres – Three Futures

4. Aldous Harding – Party

5. Mount Kimbie – Love what survives

6. Klez.e – Desintegration

7. LCD Soundsystem – American Dream

8. Der Ringer – Soft Kill

9. Slowdive – Slowdive

10. Sophia Kennedy – Sophia Kennedy

11. Grizzly Bear – Painted Ruins

12. Japanese Breakfast – Soft Sounds from another Planet

13. Sampha – Process

14. Algiers – The Underside of Power

15. St. Vincent – Masseduction

16. Dirty Projectors – Dirty Projectors

17. Björk – Utopia

18. EMA – Exile in the outer Ring

19. Noga Erez – Off the Radar

20. Zola Jesus – Obovi

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden