Zum Inhalt springen

Warpaint arbeiten an neuem Studioalbum

Wie Warpaint-Bassistin Jenny Lee Lindberg auf Instagram bekannt gab, arbeitet die Indiepop-Band an ihrem vierten Studioalbum. Neue Musik könnte bald folgen.

Seit 2016 ist es still geworden um Warpaint: Fast dreieinhalb Jahre ist es her, seit das Indiepop-Quartett sein drittes Studioalbum „Heads up“ veröffentlicht hat. Nun gibt es endlich berechtigten Grund zur Hoffnung, dass in absehbarer Zeit mit neuer Musik zu rechnen ist: Bassistin Jenny Lee Lindberg, die 2015 als jennylee ihr Solo-Debüt „Right on!“ herausgebracht hat, hat auf Instagram ein Foto geteilt, auf dem sie und Sängerin/Gitarristin Theresa Wayman zu sehen sind.

Schon bald könnte es neue Musik von Warpaint zu hören geben

„Tt and I having a moment. A look. A vibe.“, kommentiert Lindberg in der Caption zum Bild – mit Tt ist Sängerin und Gitarristin Wayman gemeint, die 2018 unter dem Pseudonym TT ihr erstes Soloalbum „LoveLaws“ veröffentlicht hat. Und weiter: „Relaxing and getting prepared for day 7 of studio. New WARPAINT RECORD FOLKS. .. Couldn’t be more proud of what we’re making. Stay tuned for more updated. And maybe some music to follow.“ Den Beitrag hat Lindberg außerdem mit dem Hashtag #welobesamuel versehen – ob sich dieser auf den Albumtitel oder einen neuen Song bezieht, ist bisher noch nicht bekannt. Den ganzen Post könnt ihr unten auf unserer Seite sehen.

Verschlungen-melodiöser Indiepop

Die Diskografie von Warpaint umfasst bisher drei Studioalben und eine EP. 2010 ist das Debütalbum „The Fool“ erschienen, das auf die EP „Exquisite Corpse“ folgte. 2014 haben sie ihr selbstbetiteltes zweites Album veröffentlicht. Auf „Warpaint“ erweiterte die neben Lindberg und Wayman aus Emily Kokal (ebenfalls Gitarre und Gesang) und Drummerin Stella Mozgawa bestehende Band ihren verschlungen-melodiösen Indierock um HipHop-Einflüsse und kleidete ihn mit elektronischen Elementen aus. Mit „Heads up“ ist zuletzt ihre bis dato poppigste Platte erschienen. Ihre stilistische Öffnung spiegelt sich auch in der Wahl ihrer Tourpartner wider: 2016 spielten Warpaint im Vorprogramm der legendären Synth-Popper Depeche Mode. 2018 begleiteten sie Ex-One-Direction-Mitglied Harry Styles auf seiner Asien-Tournee.

Wie genau das neue Warpaint-Album klingen wird, ist also kaum wirklich vorherzusehen. Aber das macht die Vorfreude auf ihr neues Werk umso größer.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden