KULTUR

Warum Sprachkompetenz in immer mehr Berufen wichtig ist

Bildschirmfoto 2022-04-19 um 16.17.34

Während es in manchen Berufen ausreicht, sich gut verständigen zu können, bedarf es bei anderen Jobs gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift. Wer es liebt, sich mit der deutschen oder einer anderen Sprache auseinanderzusetzen, sollte sich die folgenden kommunikativen Berufe näher ansehen.

Wir leben heute in einer Informationsgesellschaft. Das Internet, die Werbung und die Zeitung bieten so viele Informationen, dass es gar nicht möglich ist, alle Medien zu konsumieren.

Eine gute Sprachkompetenz ist das wichtigste Mittel überhaupt, um mit Menschen in Kontakt zu treten oder diese zu erreichen. Deshalb müssen sich Bewerber für kommunikative Berufe meistens einem entsprechenden Sprachtest unterziehen.

Auswahlverfahren: Bewerber müssen einen Sprachtest absolvieren

In vielen Berufen gehört ein Sprachtest zum Auswahlverfahren dazu. Der Sprachtest ist, was die Art und den Umfang betrifft, branchenabhängig. Es empfiehlt sich frühzeitig auf den Einstufungstest vorzubereiten. Sie können im Vorhinein online recherchieren, was in den Sprachtests der jeweiligen Branche verlangt wird. Dadurch erhöhen Sie Ihre eigenen Chancen deutlich.

Wenn Sie in einer Festanstellung sind, sollten Sie Ihre berufliche Weiterbildung nicht vernachlässigen. Eine Weiterbildung bereichert und kann zudem bessere Aufstiegschancen mit sich bringen.

In kommunikativen Berufen sind sprachliche Fähigkeiten Pflicht

In allen Berufen, in denen viel Kommunikation erforderlich ist, bedarf es sprachlicher Fähigkeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich auf das geschriebene oder das gesprochene Wort handelt.

Fremdsprachenassistentin

Eine Fremdsprachenassistentin benötigt fundierte Fremdsprachenkenntnisse. Sie ist in Unternehmen zu finden, die international agieren. Der Job ist sehr vielseitig und bringt eine Menge Abwechslung mit sich.

Als Fremdsprachenassistentin befinden Sie sich vorwiegend in Sekretariaten oder in der Sachbearbeitung.

Fachübersetzer

Anders als bei der Fremdsprachenassistentin müssen Fachübersetzer nicht nur ihre Muttersprache perfekt beherrschen, sondern sich in einem bestimmten Fachbereich bestens auskennen. Beispielsweise erfordert es für Übersetzungen von Bedienungsanleitungen fachliche Kenntnisse, die zumeist direkt in der Praxis erworben werden müssen.

Zudem müssen Fachübersetzer über sprachliche Feinheiten verfügen und sich mit der Kultur des Landes auseinandersetzen. Sonst kann es schnell passieren, dass ein falsch übersetzter Werbetext eine ganz andere Bedeutung darstellt. Ein Fauxpas ist für Unternehmen nicht nur peinlich, sondern auch geschäftsschädigend.

Sprachlehrer an einer Sprachschule

Sprachlehrer an einer Sprachschule müssen über eine gute Sprachkompetenz verfügen. Es handelt sich dabei entweder um Muttersprachler oder um Lehrer, die selbst erst die Sprache erlernen mussten. Sprachlehrer müssen die Präpositionen erklären, Antworten darauf geben, warum manche Wörter einen Akzent haben und vieles mehr. Wichtig ist, dass sie die Kursinhalte so vermitteln, dass die Schüler Spaß und Motivation am Lernen haben.

Gymnasiallehrer

Gymnasiallehrer müssen darauf achten, sich korrekt auszudrücken. Der Grund ist, dass sich Schüler beim Erlernen der Sprache an Pädagogen orientieren. Als Gymnasiallehrer ist es Ihre Aufgabe, darauf zu achten, die Schüler im Spracherwerb zu fördern und gleichzeitig nicht mit zu vielen Fremdwörtern an ihnen vorbeizureden.

Sprachreiseagentur

Sprachreiseagenturen sind Ansprechpartner für Sprachreisen ins Ausland. Sie organisieren passende Reisen für Schüler, Studenten und Erwachsene, die eine Fremdsprache verbessern möchten. Neben der individuellen Kundenberatung müssen sie mit internationalen Sprachschulen kommunizieren.

Fazit

Wer über gute Sprachkenntnisse verfügt, hat es deutlich einfacher, einen Job zu finden. Menschen mit einer weniger guten Sprachkompetenz haben oft das Problem, dass ihnen die Chance auf Bildung verwehrt wird. Zwar wird nicht in allen Berufsgruppen eine gute Sprachkompetenz benötigt, allerdings ist sie bei der Ausübung von kommunikativen Berufen unumgänglich. Schlussendlich schadet es nie, über gute Sprachkenntnisse und Kommunikationsfähigkeiten zu verfügen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Kultur-Newsletter abonnieren! Anmelden