MUSIK

Wet Leg: „Too late now“ macht Lust aufs Debütalbum

Wet Leg
Foto: Hollie Fernando
  • Heute haben Wet Leg ihr Debütalbum angekündigt
  • Es heißt wie die Band und erscheint am 8. April nächsten Jahres
  • Parallel haben Wet Leg „Too late now“ und „Oh no“ veröffentlicht, zwei neue Singles
  • Schaut euch das Video zu „Too late now“ hier auf unserer Seite an

Mit nur zwei Singles haben Wet Leg es geschafft, enorm hohe Wellen in der Postpunk-Welt zu schlagen. Erst im Juli haben Rhian Teasdale und Hester Chambers mit „Chaise Longue“ ihren allerersten Track veröffentlicht, bald darauf ist „Wet Dream“ darauf gefolgt. Beide haben zahlreiche Views auf YouTube und Wet Leg ausverkaufte Konzerte im ganzen UK beschert. Jetzt haben Wet Leg ihr Debütalbum „Wet Leg“ für den April 2022 angekündigt.

Seit heute hat sich die Zahl der Singles außerdem verdoppelt. Teasdale und Chambers haben zwei neue Songs veröffentlicht. „Too late now“ hat dabei auch ein Video, während „Oh no“ (bisher) nur hörbar ist.

Songs über Smartphones und Schlafwandeln

Über „Too late now“ sagt Rhian Teasdale:

„Es geht um das Schlafwandeln ins Erwachsensein. Ich hätte nie gedacht, dass mein Leben als Erwachsener so aussehen würde, wie es jetzt ist, und ich denke, dieser Song reflektiert einige der Zwänge und Herausforderungen des Lebens. Manchmal bin ich sehr in mich gekehrt und alles kann sich sehr überwältigend anfühlen. Ich glaube, in diesem Song geht es darum, zu akzeptieren, dass sich das Leben von Zeit zu Zeit ein bisschen beschissen anfühlt. Aber vielleicht sollte man diesem Gedanken nicht zu sehr nachgeben. Nimm dir einfach etwas Zeit für dich selbst. Atme tief durch. Nimm ein Bad. Vielleicht fühlst du dich dann ein bisschen besser.“

Bei „Oh no“ wiederum geht es um die Entfremdung, die unser Smartphone-Lifestyle mit sich bringt. „Kennst du das, wenn du mit jemandem zu Abend isst und derjenige auf sein Handy schaut und einfach… weg ist?“, fragt Teasdale.

Beides ernste Themen für Wet Leg, die seit „Chaise Longue“ auch für ihren Humor bekannt sind. Der wird auch auf dem Album nicht zu kurz kommen, wie das Duo seinen Fans versichert: „Wet Leg sollte ursprünglich einfach nur lustig sein. Als Frau wird so viel von dir verlangt, aber dein einziger Wert besteht darin, wie hübsch oder cool du aussiehst. Aber wir wollen albern und ein bisschen unhöflich sein. Wir wollen Songs schreiben, zu denen die Leute tanzen können. Und wir wollen, dass die Leute eine gute Zeit haben, auch wenn das vielleicht nicht immer möglich ist.“

Wet Leg: Too late now

Wet Leg: Tourdaten für Deutschland

  • 16. 5. Köln, Jaki
  • 24. 5. München, Milla
  • 25. 5. Berlin, Berghain/Kantine

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden