FILM

Wolf like me: Romantik meets Fantasy

Isla Fisher spielt in der Serie Wolf like me (ab sofort auf Amazon Prime) die mysteriöse Mary und kann sich in der Rolle gleich gegen Ende der ersten Folge nachdrücklich als ausdauernde Läuferin beweisen, die selbst ambitionierte Jogger locker abhängt – allerdings auch reichlich Kollissionen und Beinahecrashs verursacht.

Vorgestellt wird Mary allerdings schon früher: Nach wenigen Minuten der ersten Folge rammt sie mit einem derartige Wumms mit ihrem Wagen das Auto des Witwers Gary (Josh Gad) und seiner Tochter Emma (Ariel Donoghue), dass es diesen mehrmals überschlägt und Emma eine massive Panikattake kriegt. Mary, die als Unfallverursacherin auch als erste am Unfallort ist, schafft es mit wenigen Worten, Emma die Panik zu nehmen. Gary ist sprachlos, hat er doch seit dem Tod seiner Frau als alleinerziehender Vater immer wieder Probleme, den richtigen Draht zu seiner Tochter zu finden. Gary und Mary beginnen, sich immer wieder zu treffen, auf einen Wein, auf einen Kaffe, aber immer wieder flieht Mary ganz plötzlich. Sind es Übersprungshandlungen, oder verbirgt Mary irgendwas?

Die Serie Wolf like me hat einen romantischen Touch, ist manchmal extrem komisch und – soviel sei verraten – vor allem eine Fantasyserie. Einer der Produzenten ist Steve Hutensky, der auch schon bei „Big Little Lies“ und „Nine Perfect Strangers“ die Strippen zog.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden