Zum Inhalt springen

Arte zeigt Doku zu „Das Boot“: Hommage an Wolfgang Petersen

Wolfgang Petersen, Arte, das Boot
Arte gibt in einer Doku zu „Das Boot“ spannende Einblicke hinter die Kulissen des Welterfolgs von Wolfgang Petersen.Foto: Arte/Copyright

Nach Wolfgang Petersens Tod: Arte ändert das Programm und zeigt eine Doku zu „Das Boot“ und Petersens ersten Tatort „Reifezeugnis“.

Knapp 41 Jahre nach seinem Riesenerfolg „Das Boot“, ist der deutsche Regisseur Wolfgang Petersen im Alter von 81 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Arte verändert deswegen heute das Programm: Um 15:30 Uhr zeigt der Sender die Dokumentation „Das Boot – Welterfolg aus der Tiefe“ (ab sofort auch in der Arte-Mediathek), und um 20:15 Uhr strahlt Arte Petersens Tatort „Reifezeugnis“ aus (ab sofort in der Arte-Mediathek).

Wolfgang Petersen: Arte huldigt dem verstorbenen Regisseur

Lange sah es so aus, als ob das Projekt zum Scheitern verurteilt sei, doch schlussendlich entstand einer der erfolgreichsten Kinofilme der deutschen Filmgeschichte. Die Rede ist – natürlich – von Wolfgang Petersens „Das Boot“. Nach langem Hin und Her kam der Film 1981 endlich in die Kinos und sorgte für weltweites Aufsehen: „Das Boot“ wurde für sechs Oscars, einen Golden Globe und einen BAFTA Award nominiert.

„Das Boot – Welterfolg aus der Tiefe“ dokumentiert fein säuberlich die beschwerliche Entstehungsgeschichte des Kinoklassikers. Bereits 1976 versuchten die Bavaria Filmstudios den Kriegsberichtsroman von Lothar-Günther Buchheim zu verfilmen. Doch Buchheim war nicht einverstanden mit der amerikanischen Darstellung der Soldaten: Zu klischeehaft seien sie. Also übernahm der deutsche Regisseur Wolfgang Petersen das Ruder und rettete – trotz einer spöttischen Presse und eines versunkenen Kulissen-U-Boots – den Film.

Nach Wolfgang Petersens Tot: Arte ändert das Programm

Zur Primetime zeigt Arte dann Petersens letzten Tatort von 1977. „Reifezeugnis“, erzählt eine spannende Geschichte über Klassenraum-Dynamiken: voller Gerüchte, Liebeleien, Machtmissbrauch und schließlich sogar einem Toten. Petersen drehte zuvor fünf weitere Folgen für den Tatort, doch „Reifezeugnis“ war zugleich sein letzter und erfolgreichster. Die Folge gehört zu den wenigen, die auch in den USA ausgestrahlt wurden.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden