MUSIK

ZZ Top: Bassist Dusty Hill ist tot

Dusty Hill (links) bei einem Konzert von ZZ Top.
Rickmkent, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons
  • Der langjährige ZZ-Top-Bassist Dusty Hill ist gestern, am 28. Juli, gestorben
  • Mehr als 50 Jahre lang ist Hill mit dem Rocktrio aufgetreten
  • Er wurde 72 Jahre alt

Auf den sozialen Medien haben die beiden verbleibenden Mitglieder von ZZ Top, Sänger/Gitarrist Billy Gibbons und Drummer Frank Beard, den Tod ihres Bandkollegen vermeldet. Auf Instagram heißt es etwa: „Wir mussten heute leider erfahren, dass unser Compadre, Dusty Hill, in seinem Zuhause in Houston, Texas im Schlaf verstorben ist. Wir, zusammen mit Legionen von ZZ-Top-Fans auf der ganzen Welt, werden deine standhafte Ausstrahlung, dein gutes Wesen und deinen Willen vermissen, ZZ Top die monumentale Basis zu verleihen. Wir werden für immer mit dem ,Blues Shuffle in C‘ verbunden sein. Du wirst fehlen, Amigo.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ZZ Top (@zztop)

Dusty Hill hat ZZ Top im Jahr 1969 gemeinsam mit Gibbons und Beard gegründet. Schnell hat das Trio einen Mix aus Southern und Bluesrock als seinen Sound etabliert, über die Jahrzehnte aber auch mit Synthesizern experimentiert. Ihren Durchbruch hatten ZZ Top im Jahr 1973 mit dem Album „Tres Hombres“, auf dem sich unter anderem der Hit „La Grange“ findet. Die Band ist auch berühmt für den ikonischen Einheitslook der Mitglieder mit Sonnenbrille, Hut und langem Vollbart.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden