FILM

Alex Rider: Abenteuer eines Nachwuchsagenten

Der Onkel fällt in einen Fahrstuhlschacht und ist tot. Weil das mit Ian aber kein Unfall war und auch sonst einiges nicht stimmt, wird Alex Rider sehr schnell sehr neugierig. Er ist der Held der gleichnamigen Serie, die ab dem 19. 11. um 21.50 Uhr auf ZDFneo läuft und ab morgen in der ZDF-Mediathek steht.

Ian war, was Alex (Otto Ferrant) nicht wusste, beim Geheimdienst, und sein Tod hatte irgendwas mit der Eliteschule Point Blanc zu tun. Doch zunächst wird Alex selbst entführt und gefoltert – und das öffnet ihm, um es mal flapsig auszudrücken – die Augen. Alex Rider geht selbst zum Geheimdienst und wird dort der jüngste Agent Englands.

Regisseur der britischen Serie ist der Österreicher Andreas Prochaska, der schon Serien wie „Im Netz der Camorra“ und „Das Boot“ drehte. Die Romanvorlage stammt von Anthony Horowitz: „Gemini Project“:

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden