Bücher

Arne Dahl: Vier durch Vier

Arne Dahl
Arne Dahl

Abgetrennte Körperteile sollte man feucht und bei Kühlschranktemperatur lagern. Wenn’s nicht grad der Kopf ist, besteht Aussicht, dass ein Doc sie wieder annähen kann. In Arne Dahls neuestem Schwedenschocker gibt es gleich mehrere Amputationen. Und nein – nicht immer schaffen es die Gliedmaße gut gekühlt bis zur nächsten Ambulanz. Mafioso Vitenka fesselt seine Opfer an Turnringen, die von der Decke hängen, und schwingt sein antikes Schwert, um Extremitäten seiner Wahl von den zappelnden Körpern zu schlagen. Klingt böse nach Wikinger-Fetisch, ist für Vitenka aber ein probates Mittel, um endlich mal Fragen zum Verbleib von zwanzig Millionen Euro beantwortet zu bekommen.

Auch im vierten Band seiner Reihe mutet Arne Dahl dem Ermittlerduo Sam Berger und Molly Blom einem gnadenlosen Wettlauf mit dem Bösen zu. Auf der verzweifelten Suche nach der entführten Nadja, der mit Ablauf einer 74-Stunden-Frist die Enthauptung droht, stoßen sie auf Zwangsprostitution und die Verbindung zur einer Investmentfirma. Dabei müssen sie sich in schimmeligen Erdkellern, dunklen Wäldern und in einem verborgene Gewölbe auch der eigenen Vergangenheit stellen. Da der Meister des Scandic-Thrillers für seine alptraumhafte Schlachteplatte raffiniert reale Geschehnisse mit Halluzinationen vermengt, muss man aufpassen, vor lauter Grusel selbst nicht den Kopf zu verlieren. nh

Arne Dahl Vier durch Vier

Piper, 2020, 448 S., 16,99 Euro

Aus d. Schwed. v. Wibke Kuhn