Livestream

Berliner Philharmoniker: Digitales Europakonzert

Berliner Philharmoniker geben digitales Europakonzert.
Foto: rbb/Heribert Schindler

Am 1. Mai feiern die Berliner Philharmoniker seit 1991 ihren Geburtstag – traditionell mit einem großen Europakonzert an einem historischen Ort. 2020 sollte die Feier eigentlich in Tel Aviv stattfinden, als Startschuss zu einer großen Europatournee. Wegen der Coronakrise wird das Konzert jetzt ohne Livepublikum gespielt: in der Digital Concert Hall der Philharmonie Berlin. Doch Musikfreunde finden es nicht nur im Internet. Das Erste und rbb übertragen die Veranstaltung ab 11 Uhr live im Fernsehen bzw. im Radio. Auch in 80 weiteren Ländern wird die Ausstrahlung laufen.

Das Konzert sollte einen Staatsbesuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Israel musikalisch untermalen. Auch der ist nun abgesagt. Stattdessen eröffnet Steinmeier das Konzert nun mit einer kurzen Ansprache im leeren Saal der Philharmonie. Danach beginnt das Konzert, das dieses Jahr stärker in Richtung Kammermusik geht: Wegen der Abstandsregelung spielt das Orchester unter der Leitung von Dirigent Kirill Petrenko in kleinerer Besetzung. Im Programm stehen Stücke von Arvo Pärt, György Ligeti, Samuel Barber und Gustav Mahler.

„Dieses Konzert stand immer im Zeichen des geeinten Europa, eine Botschaft, die uns heute wichtiger denn je erscheint“, schreiben Petrenko, Intendantin Andrea Zietzschmann und die Orchestervorstände in einem gemeinsamen Statement. „Wir möchten mit diesem Konzert unserem Publikum weltweit Freude bereiten und ihm ein Signal der Verbundenheit senden.“ Sie sind nicht die ersten, die ein geplantes Konzert ins Internet verlegen: Auch das Eröffnungskonzert des Internationalen Musikfests Hamburg fand kürzlich virtuell statt.

Alle Informationen zum Europakonzert der Berliner Philharmoniker findet ihr auch auf deren Webseitemj