Zum Inhalt springen

BET Awards 2020: Megan Thee Stallion und Roddy Ricch räumen ab

Lil Baby und 42 Dugg performen „We paid“ zur Eröffnung der BET HipHop Awards 2020.
Lil Baby und 42 Dugg performen „We paid“ zur Eröffnung der BET HipHop Awards 2020.

Auch Beyoncé, Pop Smoke, Future und mehr konnten sich Preise sichern. Die Zeremonie wurde von zahlreichen virtuellen Performances begleitet.

Die BET HipHop Awards 2020 sind vorbei, die Gewinner*innen stehen fest. Wie Pitchfork berichtet, wurden die meisten der Ausgezeichneten dabei nicht auf dem Fernsehsender BET, sondern im Internet bekannt gegeben. Die Rapperin Megan Thee Stallion ging in diesem Jahr als größte Gewinnerin aus der Verleihung hervor: Sie ist „HipHop-Künstler*in des Jahres“, darüber hinaus hat sie für ihren Song „Savage (Remix)“ mit Beyoncé den Preis für die beste Kollaboration erhalten.

Roddy Ricch, der die Preise für den Song und das Album des Jahres bekommen hat, konnte sich am Ende des gestrigen Abends ebenfalls feiern lassen. Future konnte sich mit „Life is good“ den Award für das beste Video sichern, und Master P nahm den „I am Hip Hop“-Preis für sein Lebenswerk entgegen. Weiter unten findet ihr die komplette Liste mit allen Gewinner*innen.

Im Rahmen der BET HipHop Awards gab es natürlich ein hochkarätiges Musikprogramm. Aus Pandemiegründen sind die Künstler*innen dabei nicht in einer Halle vor Publikum aufgetreten, sondern haben ihre Performances in aufgenommenen Videos präsentiert. Zur Eröffnung haben Lil Baby und 42 Dugg ihren Song „We paid“ zum Besten gegeben. Im Laufe des Abends folgten Performances von City Girls, Gucci Mane und Mulatto sowie Burna Boy und Chris Martin. Rapsody, Jack Harlow und mehr trafen ebenso bei einem Cypher aufeinander wie Brandy, Erykah Badu, Teyana Taylor und H.E.R.

Schaut euch die verschiedenen Performances auf dem YouTube-Kanal des Senders BET an.

BET HipHop Awards 2020: Das sind die Gewinner*innen

Bestes HipHop-Video:
Future: „Life is good” (ft. Drake)

„I Am Hip Hop“-Award:
Master P

HipHop-Künstler*in des Jahres:
Megan Thee Stallion

Song des Jahres:
Roddy Ricch: „The Box”

Beste*r neue*r HipHop-Künstler*in:
Pop Smoke

HipHop-Album des Jahres:
Roddy Ricch: „Please Excuse me for being antisocial“

Beste Kollaboration:
Megan Thee Stallion & Beyoncé: „Savage (Remix)”

Bestes Duo oder beste Gruppe:
Chris Brown und Young Thug

Beste*r Live-Performer*in:
Travis Scott

Texter*in des Jahres:
Rapsody

Video-Regisseur*in des Jahres:
Teyana „Spike Tee” Taylor

DJ des Jahres:
D-Nice

Produzent*in des Jahres:
Hit-Boy

Hustler*in des Jahres:
Megan Thee Stallion

HipHop-Plattform des Jahres:
The Joe Budden Podcast

Sweet 16: Beste Feature-Strophe:
Beyoncé: „Savage (Remix)”

„Impact Track“:
Lil Baby: “The Bigger Picture”

Bester internationaler Flow:
Stormzy