SELEKTOR

The new Royals

Beyoncé hat „Black is King“, das Visual Album, das ihren „König der Löwen“-Soundtrack „The Gift“ begleitet, auf Disney+ veröffentlicht. Das Album hatte die Sängerin ursprünglich im Zuge der BET Awards 2020 angekündigt, und es stellt ihre erste Soloveröffentlichung seit dem 2016er Visual Album „Lemonade“ dar.

2018 tat sie sich mit ihrem Ehemann Jay-Z unter dem Namen The Carters für das Album „Everything is Love“ zusammen. Am 19. Juli, dem Tag, der als Juneteenth dem Ende der Sklaverei in den USA gedenkt, veröffentlichte die Sängerin die Single „BLACK PARADE“.

Zum Release gibt es außerdem die Single „Already“ mitsamt einem offiziellen Video. Das Video könnt ihr oben auf unserer Seite sehen. Kurz vor der offiziellen Veröffentlichung von „Black is King“ teilte Beyoncé außerdem eine Ankündigung für das Visual Album.

„Black is King“: Alles, was wir über Beyoncés neues Album wissen

Beyoncé selbst war, wie schon beim Soundtrack für das CGI-Remake von „König der Löwen“, federführend: Sie hat bei „Black is King“ Regie geführt sowie als ausführende Produzentin und Autorin mitgewirkt. Als Featuregäste sind neben ihrem Ehemann Jay-Z unter anderem Kelly Rowland, Naomi Campbell, Tina Knowles Lawson und Lupita Nyong’o vertreten.

Neben Beyoncé, die das Projekt als führende Regisseurin geleitet hat, haben unterschiedliche Regisseur*innen bei dem Projekt mitgewirkt: Neben Emmanuel Adjei auch Blitz Bazawule, Pierre Debusschere, Ibra Ake, Dikayl Rimmasch, Jake Nava, and Kwasi Fordjour. Gefilmt wurde in New York und Los Angeles sowie in Süd- und Westafrika, London und Belgien.

Der Film beinhaltet Tanzchoreografien, Samples aus „König der Löwen“ und Szenen Schwarzer Familien aus verschiedenen Teilen der Welt. Diese Sequenzen wechseln sich mit Teilen einer längeren Aufnahme, in der Beyoncé zu sehen ist, wie sie einen Strand entlangschreitet. Dabei spricht sie in einem Voice-over über eine spirituelle Reise, die Generationen überspannt.

Beyoncé erklärt die Bedeutung von „Black is King“

In der begleitenden Pressemitteilung zur Ankündigung nahm Beyoncé bereits Stellung zur Bedeutung ihres neuen Visual Albums: So soll es „die Lektionen aus ,König der Löwen‘ für die jungen Könige und Königinnen von heute neu interpretieren, die auf der Suche nach ihren Kronen sind.“

„Die Reisen Schwarzer Familien, im Laufe der Zeit, werden geehrt in einer Geschichte über die transzendentale Reise eines jungen Königs durch Verrat, Liebe und Selbstentdeckung“, fasst Beyoncé die Themen des Films zusammen. „Seine Vorfahren helfen ihm dabei, ihn zu seinem Schicksal hin zu geleiten, und mit den Lehren seines Vaters sowie unter der Leitung der Liebe seiner Kindheit verdient er die Tugenden, die er braucht, um seine Heimat und seinen Thron zurückzuerobern.“

„Diese zeitlosen Lektionen werden offenbart und reflektiert durch Schwarze Stimmen der heutigen Zeit, die nun selbst zur Macht gelangt sind“, schloss Beyoncé in der Pressemitteilung. „,Black is King‘ ist die Bejahung einer bedeutsamen Aufgabe, mit üppigen Bildern, die Schwarze Resilienz und Kultur feiern. Der Film hebt die Schönheit der Tradition und Schwarzer Exzellenz hervor.“

Das Visual Album gibt es auf Disney+ zu sehen.

Der „Black is King“-Trailer:

„The Gift“: Der „Black is King“-Soundtrack auf Spotify