MUSIK

Billie Eilish performt ihren Bond-Song zum ersten Mal live

Billie Eilish hat ihren Bond-Song das erste Mal live gespielt. Bei den Brit Awards am vergangenen Abend performte sie den Song zusammen mit ihrem Bruder FINNEAS sowie Johnny Marr, Hans Zimmer und einem Orchester. Das Publikum reagierte mit tosendem Applaus auf die Performance des neuen Songs.

Doch nicht nur auf der Bühne war Eilish erfolgreich: Nachdem die Sängerin schon bei den diesjährigen Grammy-Awards in fünf verschiedenen Kategorien Preise erhielt, wurde sie auch bei den Brit Awards als beste internationale Künstlerin ausgezeichnet. In ihrer Rede ehrte die Sängerin die Künstlerinnen, die sie in der Vergangenheit inspiriert und ihr Kraft gegeben haben, und nannte dabei unter anderem Lana Del Rey, Ariana Grande und Lizzo.

Zum Ende ihrer Ansprache wurde die Sängerin jedoch auch emotional: „Ich habe mich in letzter Zeit sehr gehasst gefühlt“, sagte Eilish. „Aber als ich auf der Bühne stand und gesehen habe, wie ihr mich angelächelt habt, wollte ich ehrlich weinen. Und auch jetzt möchte ich weinen.“ In einem Interview mit der BBC hatte Eilish zuvor über ihre Erfahrungen mit Cyber-Mobbing gesprochen.

Der Titelsong zu dem neuen Bond-Film „No Time to die“ erschien letzte Woche. Mit 18 Jahren ist Eilish die jüngste Künstlerin, die jemals den Song eines Bond-Films gesungen hat. sg