MUSIK

Common: Am Freitag kommt die Revolution

Common
Foto: Armin Razmy

Common hat heute eine neue Single veröffentlicht. Auf „Say Peace“ sind außer ihm selbst auch Roots-Rapper Black Thought und Sänger PJ zu hören. Zugleich hat Common heute weitere Songs angekündigt: Am Freitag, dem 30. Oktober, veröffentlicht der US-amerikanische Rapper sein neues Projekt „A beautiful Revolution Pt. 1“. Hört euch den Vorabtrack hier an:

Wie „Say Peace“ bereits verrät, sind die neuen Songs hochgradig politisch, beeinflusst von den aktuellen Black-Lives-Matter-Protesten und der anstehenden US-Wahl. Auf insgesamt sieben neuen Tracks, darunter fünf Songs und zwei Interludes, positioniert sich Common klar gegen Rassismus und soziale Ungerechtigkeit. Dazu hat er sich ein fähiges Team ins Boot geholt: Neben Black Thought und PJ ist beispielsweise auch der Jazzpianist Robert Glasper auf „A beautiful Revolution Pt. 1“ vertreten.

Common: Die Wahl ist nicht das Ende

Einen der neuen Songs mit dem Titel „A Place in this World“ hat Common außerdem der früheren First Lady Michelle Obama zur Verfügung gestellt. Sie hat ihn auf Instagram als Teil ihrer Kampagne „When we all vote“ verwendet:

Doch aus seinen eigenen Statements geht klar hervor, dass es Common nicht nur darum geht, Trump aus dem Weißen Haus zu vertreiben. So sagt er selbst über das neue Projekt:

„,Beautiful Revolution Pt. 1‘ ist Bestätigung. Es ist Anerkennung. Es ist Erhöhung. Es ist Musik, die zu einer Bewegung gehört. Denn die Wahrheit ist, es ist gibt immer noch so viel zu tun. Egal, wie die Wahl ausgeht, wir müssen sicherstellen, dass die Dinge nicht zum Status Quo zurückkehren. Die Absicht der Musik ist es, all unseren Schmerz und Zorn in etwas Produktives, Inspirierendes, und Gutes zu verwandeln. Sie soll helfen, eine Bewegung in die nächste Phase zu führen.“

Am 30. Oktober, dem Tag der Veröffentlichung, wird Common eine Listening Experience auf seinem YouTube-Kanal hosten.