MUSIK

Deichkind: Crowdfunding für die Crew

Deichkind
Foto: Ben Jakon

Vom Lockdown sind bekanntermaßen nicht nur Künstler*innen betroffen, sondern auch alle, die hinter den Kulissen dafür Sorgen, dass Konzerte überhaupt stattfinden können. Viele dieser Leute sind selbstständig und leiden nun unter fehlenden Einnahmen. Aus diesem Grund haben Deichkind beschlossen, ihrer Crew unter die Arme zu greifen. Gemeinsam mit Startnext hat die Hamburger Gruppe eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Seht euch das Erklärvideo dazu hier an:

Es handelt sich dezidiert nicht um eine Spendenaktion, sondern um Crowdfunding. Das heißt: Man bekommt auch etwas zurück für sein Geld. Deichkind bieten tolle Preise an. So kann man zum Beispiel einen lebenslangen Gästelistenplatz ergattern, Requisiten aus der Deichkind-Geschichte oder ein Ticket für das After-Lockdown-Open-Air. Aber auch ausgefallenere Artikel haben die Musiker auf der Liste: Porky bietet etwa persönliche Daten von Prominenten oder Bassunterricht an. Wer sich noch unbedingt etwas wünscht, an das Deichkind selbst nicht gedacht haben, kann das auf ihrem Instagram-Kanal mitteilen.

Alle Einnahmen gehen dann ohne Umwege an die Mitarbeiter*innen von Deichkind. Zum Projekt selbst geht es auf dieser Webseite. Die Aktion dauert noch bis zum 22. Januar, insgesamt wollen Deichkind am Ende 40 000 Euro gesammelt haben.