Zum Inhalt springen

Deutscher Filmpreis 2020: Verleihung live im TV

Zum ersten Mal werden die Gewinner der Goldenen Lola live im Fernsehen bekannt gegeben.

Edin Hasanovic moderiert den Deutschen Filmpreis 2020
Foto: Jens Koch

Der Deutsche Filmpreis wird dieses Jahr 70. Passend dazu überträgt die ARD die Verleihung zum allerersten Mal live. Das hat die Deutsche Filmakademie beschlossen – gemeinsam mit Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. Sie ist es auch, die die begehrte Goldene Lola am Freitag, dem 24. April, verleihen wird. Neben der Ausstrahlung im Fernsehen zeigt das Erste die Veranstaltung auch als Livestream.

Gewöhnlich findet die Verleihung im Rahmen einer Gala mit geladenen Gästen im Palais am Funkturm in Berlin statt. Aufgrund der Coronakrise haben sich die Veranstalter*innen dieses Jahr ein neues Konzept überlegt. Denn erstmals wird die Preisverleihung nicht im Anschluss, sondern live im Fernsehen gezeigt. Doch Gäste gibt es auch 2020: Filmschaffende, Musiker*innen und Laudator*innen melden sich aus ihren eigenen vier Wänden zu Wort. Der Entertainer und Schauspieler Edin Hasanovic moderiert die Livesendung.

Der Deutsche Filmpreis ist die renommierteste Auszeichnung für deutsche Kinofilme. Zugleich ist er die höchstdotierte: Die Preisgelder betragen insgesamt 3 Millionen Euro. Zuvor haben die über 2 000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie abgestimmt, welche Nominierungen in 16 Kategorien die besten sind. Auf der Liste stehen unter Anderem „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt und „Lara“ von Jan-Ole Gerster.

Alle Informationen findet ihr auch auf der Webseite des Deutschen Filmpreisesmj

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden