MUSIK

Ebow: Mit „Shorty“ für mehr Selbstliebe

Der Valentinstag ist der Tag der Liebe – zumindest, wenn man den Grußkartenläden glaubt. Aber das muss nicht immer die Liebe zu eine*r Partner*in bedeuten. Denn natürlich ist die Liebe zu sich selbst mindestens genauso wichtig. „What love got to do with it when you don’t love yourself?“ Das wusste schon Kendrick Lamar, und Ebow weiß es auch. Deshalb hat die Rapperin gestern, am Valentinstag, die neue Single „Shorty“ samt Video veröffentlicht. Seht es euch hier auf unserer Seite an.

Doch damit nicht genug: Ebow hat eine ganze EP geteilt. Sie heißt „Queer AF II“, und der Titel verrät bereits, worum es Ebow geht. Sie möchte mit den drei Tracks der EP queere Lovesongs veröffentlichen, von denen es immer noch zu wenig gibt. Eigentlich wollte Ebow die EP bereits im Sommer rausbringen, hat sie dann aber verschoben. Der Grund: natürlich 2020 mit seinen Lockdowns und zerstörten Plänen.

Das ist auch im Video zu „Shorty“ deutlich spürbar, in dem eine Reihe von Frauen jeweils alleine beim Tanzen vor dem Spiegel zu sehen ist. Und genau um diese Erfahrung des Alleinseins geht es: sich auch ohne die Blicke anderer wohl zu fühlen, Spaß zu haben und sich selbst ziemlich heiß zu finden. Eine Hymne an die Selbstliebe also. „Du fühlst dich wohl, und man sieht es“, rappt Ebow in dem Song. „Du fühlst dich gut in deinem Body, und du liebst es.“